Winnenden

Wochenmarkt in Winnenden: Welche Corona-Regeln gelten?

Holzwarth
Im April 2020 hat OB Hartmut Holzwarth Masken auf dem Wochenmarkt verteilt. © Klecker

Wie überall steigen momentan auch in Winnenden die Corona-Fallzahlen. „Die Fallzahlen schießen auch in Winnenden aktuell regelrecht in die Höhe, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bereits jetzt bei über 800 und damit bereits deutlich höher als noch im Dezember 2021, Tendenz weiter steigend“, schreibt Emely Rehberger, Pressesprecherin der Stadt Winnenden, auf Nachfrage am Donnerstag. Stand Freitag, 21. Januar, 11.55 Uhr ist die Sieben-Tage-Inzidenz (hochgerechnet auf 100 000 Einwohner) gar auf 905,9 geklettert, wie OB Holzwarth mitteilt. Demnach sind momentan 318 Winnender positiv auf das Virus getestet. Was bedeutet das für den Wochenmarkt?

Was bedeutet das für den Wochenmarkt? In der Corona-Verordnung des Landes gibt es dafür Regelungen. Besucher müssen Abstände und die allgemein gültigen Hygieneregeln einhalten. Maskenpflicht besteht dann, „wenn davon auszugehen ist, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann“. Zutrittsbeschränkungen, beispielsweise nur für geimpfte oder genesene Personen, gibt es nicht. Wochenmärkte gehören zur Grundversorgung.

Stadt appelliert, Maske zu tragen

Der Betreiber des Marktes muss zudem ein Hygienekonzept ausarbeiten. Das hat die Stadt Winnenden getan. „Das städtische Hygienekonzept empfiehlt generell das Tragen einer medizinischen Maske während des Marktbetriebs einschließlich Auf-/Abbau und weist ausdrücklich darauf hin, dass zum Beispiel in Warteschlangen, bei größeren Menschenansammlungen oder in dicht gedrängten Bereichen davon auszugehen ist, dass der Abstand nicht eingehalten werden kann“, schreibt Emely Rehberger in ihrer E-Mail. Die Kontrollen und Regeln werden durch den Marktmeister überwacht.

Auf Nachfrage rät die Stadtverwaltung zur Vorsicht: Auch wenn der Markt im Freien stattfinde, reduziere dies ein Ansteckungsrisiko nicht auf null. Aufgrund der hohen Fallzahlen sei auch auf dem Wochenmarkt „äußerste Vorsicht geboten“, die Einhaltung der Regeln zwingend erforderlich, „und auch wenn es hier keine ausdrückliche Maskenpflicht gibt, appellieren wir erneut eindringlich dazu, Maske zu tragen!“

Wie überall steigen momentan auch in Winnenden die Corona-Fallzahlen. „Die Fallzahlen schießen auch in Winnenden aktuell regelrecht in die Höhe, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bereits jetzt bei über 800 und damit bereits deutlich höher als noch im Dezember 2021, Tendenz weiter steigend“, schreibt Emely Rehberger, Pressesprecherin der Stadt Winnenden, auf Nachfrage am Donnerstag. Stand Freitag, 21. Januar, 11.55 Uhr ist die Sieben-Tage-Inzidenz (hochgerechnet auf 100 000 Einwohner) gar auf

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper