Winnenden

Wonnetag, Citytreff, Weihnachtsmarkt: Winnenden will 2022 wieder Feste feiern

CitytreffFreitag
Foto aus einer Zeit vor Corona: Beim Citytreff 2019 war viel los. 2020 und 2021 fiel das Fest flach. © Gaby Schneider

Wonnetag, Citytreff, Weintage, Weihnachtsmarkt – in diesem Jahr sollen wieder zahlreiche Veranstaltungen stattfinden, die in den vergangenen Jahren der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen sind. Wie ist der aktuelle Stand der Planung? Rechnet die Stadt überhaupt noch mit Einschränkungen durch den Infektionsschutz?

„Wir freuen uns, dass die Veranstaltungen zumindest wieder geplant werden können“, sagt Pressesprecherin Franziska Götz, die am Donnerstag von einer Besprechung mit dem Kulturamt zurückkehrt. „2019 war in Winnenden sehr viel los, dann hat zwei Jahre lang fast nichts stattgefunden, das war schon eine extreme Umstellung.“ Noch herrsche nach den Erfahrungen aus 2020 und 2021 „eine gewisse Zurückhaltung“ bei der Vorfreude: „Wir behalten die Lage im Auge, damit wir reagieren können“, sagt Franziska Götz.

Am 15. Mai ist „Wonnetag“ in der Winnender Innenstadt

Aktuell scheint es aber, als starte Winnenden in eine ganz normale Veranstaltungssaison. Bis zum Wonnetag, den der Marketingverein „Attraktives Winnenden“ organisiert, dauert es nicht mehr lange: Er findet am 15. Mai statt – und zwar „weitestgehend normal, wie vor Corona“, berichtet Eventmanagerin Ann Kristin Fischer. 2020 fiel die Veranstaltung in der Innenstadt flach, 2021 wurde sie, stark abgespeckt, in den Juli verlegt. „Das war ein reiner Markt, ohne Eventcharakter“, erinnert sich Fischer. In diesem Jahr – das Motto lautet wieder „Winnenden grünt“ – gibt es Stände mit Gartenbedarf, Deko und Kunsthandwerk in der Marktstraße, zudem Food-Trucks und Kinderprogramm. Lediglich auf die Bühne wird noch verzichtet, sagt Fischer, „und wir achten darauf, dass zwischen den Ständen genug Abstand ist“.

Bei der Besprechung im städtischen Kulturamt mit Franziska Götz ging es am Donnerstag unter anderem um die Winnender Teilnahme an der Museumsnacht, die bereits am Abend vor dem Wonnetag, am 14. Mai, stattfindet.

Zwei Wochen später, vom 26. bis 28. Mai, werden auf dem Rossberg verschiedene Weinstände aufgebaut. Die „Weinwanderung“ gab’s letztes Jahr auch. Dieses Jahr sollen aber die Stände etwas näher beisammen sein. Die eigentliche Wanderung wird vor dem Genuss erledigt, zum Beispiel über den Haselstein.

Citytreff vom 15. bis 18. Juli - wie vor Corona?

Ein richtig großes Fest kehrt dann Mitte Juli in die Innenstadt zurück: der Citytreff, der von Freitag, 15. Juli, bis Montag, 18. Juli, stattfinden soll. Erfahrungsgemäß fällt Abstandhalten hier besonders schwer. 2020 und 2021 fiel die Sause deshalb aus. Und dieses Jahr? Feiern ganz ohne Einschränkungen? „Wir behalten das natürlich im Blick“, sagt Franziska Götz. Bis Juli sei noch etwas Zeit, die Detailplanung beginne etwas später, damit die Organisatoren auf die Entwicklung der Lage reagieren können. Aber ja, die Hoffnung sei schon, den Citytreff wie vor Corona durchziehen zu können.

Selbes gilt für die Weintage (Freitag, 26. August bis Montag, 29. August) und den Weihnachtsmarkt (Freitag, 25. November bis Sonntag, 27. November), die dieses Jahr wieder im Veranstaltungskalender der Stadt stehen.

Kostenloser Omnibusverkehr

Beschlossene Sache ist seit der Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag auch, dass es während der letztgenannten Veranstaltungen einen kostenlosen Omnibusverkehr in Winnenden geben wird: jeweils an den Sams- und Sonntagen des Citytreffs, der Weintage und des Weihnachtsmarkts. Pro Wochenende berechnet der VVS rund 900 Euro, die Stadt trägt die Kosten.

Wonnetag, Citytreff, Weintage, Weihnachtsmarkt – in diesem Jahr sollen wieder zahlreiche Veranstaltungen stattfinden, die in den vergangenen Jahren der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen sind. Wie ist der aktuelle Stand der Planung? Rechnet die Stadt überhaupt noch mit Einschränkungen durch den Infektionsschutz?

„Wir freuen uns, dass die Veranstaltungen zumindest wieder geplant werden können“, sagt Pressesprecherin Franziska Götz, die am Donnerstag von einer Besprechung mit dem

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper