Winnenden

Zweijährigem Unfallopfer geht es besser

Rems-Murr-Klinikum Kliniken Klinikum Krankenhaus Krankenhäuser Winnenden_0
Das Rems-Murr-Klinikum in Winnenden. © Alexander Roth

Winnenden. Nach dem schockierenden Unfall vom Montagabend auf dem Parkplatz am Klinikum Winnenden, bei dem ein zweijähriger Junge von einem SUV erfasst wurde, gibt es gute Neuigkeiten. Dem Jungen geht es - den Umständen entsprechend - gut. 

"Der Junge hatte mehr als nur einen Schutzengel" teilt Roland Krötz von der Polizei Aalen dazu am Mittwoch Mittag mit. Er bleibt aber nach wie vor im Krankenhaus mit zum Teil schweren Verletzungen.

Der Junge war kurz vor 20:00 Uhr am Montag zum Auto seiner Mutter gerannt. Dabei wurde er von einem VW-SUV einer 46-Jährigen erfasst, die auf den Parkplatz des Krankenhauses einfahren wollte. Der Zweijährige wurde sofort in das Klinikum gebracht und notärztlich versorgt, er hatte nach ersten Angaben schwerste Verletzungen. 

Noch wird ermittelt, wie sich der Unfall genau abgespielt hat. Ob die Autofahrerin eine Schuld trifft oder nicht, darauf gibt es im Moment noch keine Antwort.