Winnenden

Zwischen Winnenden-Höfen und Bürg: Erst Eidechsen-Umsiedlung, dann Straßenbau

K1914
Schon seit Jahren warnt der Kreis vor seiner maroden Straße von und nach Winnenden-Bürg. © Alexandra Palmizi

Seit Jahren sind Stadt und Gemeinderäte dahinter her, dass der Kreis seine marode und teils zu enge Straße zwischen den Teilorten Höfen/Baach und Bürg saniert. 2017 endlich hat der Kreistag den Ausbau dieses Stücks beschlossen. Das Ganze wird insgesamt etwa vier Millionen Euro kosten, was bedeutet, dass es „das mit Abstand größte Straßenbauprojekt des Landkreises der kommenden Jahre“ sein wird (Landrat Dr. Richard Sigel in unserem Beitrag von August 2019). Damals sagte er auch, dass der

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion