Winterbach

Die Hebsacker Brücke zwischen Remshalden und Winterbach verschwindet Stück für Stück

Hebsacker Brücke
Die Bagger sind schon am Werk. © Büttner

Die Baustelle ist schon seit mehr als zwei Wochen eingerichtet, am Dienstag wurde nun mit dem eigentlichen Abriss der Hebsacker Brücke zwischen Remshalden und Winterbach begonnen. Die in die Jahre gekommene Brücke war seit Dezember 2019 wegen gravierender Sicherheitsbedenken gesperrt und muss komplett neu errichtet werden.

In drei bis vier Werktagen verschwindet die alte Brücke

An der Brücke kommen viele Radfahrer und Spaziergänger vorbei. In den nächsten Tagen können sie beobachten, wie das Bauwerk Stück für Stück verschwindet. Zunächst wurde eine Rampenschüttung eingebracht, damit dort der große Bagger herunterfahren und dann auch von unten die Abbrucharbeiten durchführen kann. In drei bis vier Werktagen soll der Abriss nach Auskunft der Verwaltung vollzogen sein.

Die Bauarbeiten an dem Ort werden weitaus mehr Zeit in Anspruch nehmen. Ein Dreivierteljahr wird es dauern, bis die neue Brücke steht. Das Bauwerk entsteht in Zusammenarbeit der Gemeinden Winterbach und Remshalden, die Winterbacher sind aber Bauherren. Die Baukosten belaufen sich auf 800 000 Euro. Statt wie ursprünglich geplant nur geschottert, wurde die Ausweichschleife für Radfahrer inzwischen asphaltiert.