Winterbach

Emre Süle (SPD) ist neu im Winterbacher Gemeinderat, studiert aber auch in Kehl

EmreSuele
Emre Süle zwischen Laptop und Gesetzbüchern: Der 21-Jährige studiert im dritten Semester Public Management. © Privat

Emre Süle ist für Klaus Dieter Völzke (SPD) in den Winterbacher Gemeinderat nachgerückt. Der 21-Jährige studiert derzeit an der Universität in Kehl im dritten Semester Public Management - rund 270 Kilometer vom Winterbacher Marktplatz entfernt. Wie sich das Studium mit einem Engagement in der Lokalpolitik verträgt?

Gemeinderat mit dem längsten Anfahrtsweg

Bestens, findet Süle. Denn: Die Corona-Pandemie und die vielen Vorlesungen und Seminare, die ihretwegen nun im Home-Hörsaal stattfinden, machen es ihm möglich, sich in Winterbach kommunalpolitisch einzubringen und gleichzeitig digital an der weit entfernen Uni die geforderten Veranstaltungen zu besuchen. Während der 14-monatigen Praxisphase wird er voraussichtlich wieder ganz in Winterbach leben.

Und für den Fall, dass er doch mal in Kehl bei einer Präsenzveranstaltung sein sollte, wenn Sitzungen, Begehungen oder Ähnliches stattfinden, wird er eben kurzfristig anreisen.

Dankbar: Dem Heimatort etwas zurückgeben

Zu dankbar ist er für die Möglichkeiten, die ihm seine Wahl geben. „Es macht mir einen riesen Spaß, mein Mandat auszuüben und das Beste für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.“ Es sei ihm, der in Waiblingen geboren wurde und in Winterbach aufgewachsen ist, „wichtig und groß“, seinem Heimatort etwas zurückzugeben.

Er selbst spielte schon früh Fußball beim VfL, heute ist er Trainer der C-Jugend, in der die 13-, 14- und 15-Jährigen trainierten. All die Winterbacher Traditionen von Brunnenfest bis Weihnachtsmarkt sind ihm längst ans Herz gewachsen. Es gebe eben so manche Traditionen, die Winterbach erst zu dem Ort machten, der es ist. Weshalb Süle auch gerne nach seinem Studium rund ums Remstal arbeiten würde, um möglichst in Winterbach leben zu können. „Ich bin voll und ganz Winterbacher.“

Arbeit als Gemeinderat ergänzt theoretisches Studium

Aber auch für seine berufliche Entwicklung ist das Engagement im Gemeinderat nur förderlich. Schließlich bezieht sich sein Studium auf die Abläufe in Verwaltungen, und so kann er im Gemeinderat einen wichtigen, anderen Studenten unzugänglichen Teil der Arbeit einer Verwaltung kennenlernen – nämlich die Abstimmung mit dem demokratisch gewählten Gremium. Und er ist sich sicher, dass die Inhalte, die er im Studium mitbekommt, auch die Arbeit im Gremium befruchten können.

Welche Themen ihm wichtig sind? „Ich möchte mich in Winterbach für die Jüngeren einsetzen“, erklärt er. Immerhin ist er Jugendtrainer und Gesamtjugendleiter des VfL, vertritt also die Jugend im Hauptausschuss. Bezahlbare Kindergartengebühren, Angebote für Kinder und Jugendliche (gerade angesichts der schwierigen Corona-Zeit) sowie eine gestärkte Vereinsarbeit hält er dahingehend für erstrebenswert.

Winterbach auch als wirtschaftlichen Standort ernst nehmen

Zudem möchte er auch für alle anderen Bürger Ansprechpartner sein. Sein Motto für Winterbach: „Neues wagen, Traditionen wahren.“ Den einzigartigen Winterbacher Kern zu bewahren, sei ihm wichtig. Für genauso zentral hält er auch, Winterbach weiterhin als wirtschaftlichen Standort ernst zu nehmen. Immerhin sei klar, dass zufriedene Firmen vor Ort auch für den Zustand der Gemeinde wichtig seien.

Zusammen mit seinem Fraktionskollegen Wilfried Steiner möchte er gerne den Schwung der Bundes-SPD mitnehmen in die Kommunalpolitik und daran arbeiten, die Fraktion im Gemeinderat zu vergrößern. Schließlich sind die Winterbacher SPDler schon seit Jahren nur mit zwei Genossen im Gemeinderat vertreten. Aber bei allen Zukunftsideen seien seine ersten Ziele eher grundlegender Natur: „Ich möchte gut ankommen in der Arbeit des Gremiums und das ganze Prozedere bestmöglich lernen“, erklärt er.

Emre Süle ist für Klaus Dieter Völzke (SPD) in den Winterbacher Gemeinderat nachgerückt. Der 21-Jährige studiert derzeit an der Universität in Kehl im dritten Semester Public Management - rund 270 Kilometer vom Winterbacher Marktplatz entfernt. Wie sich das Studium mit einem Engagement in der Lokalpolitik verträgt?

Gemeinderat mit dem längsten Anfahrtsweg

Bestens, findet Süle. Denn: Die Corona-Pandemie und die vielen Vorlesungen und Seminare, die ihretwegen nun im

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper