Winterbach

Fernreisen wohl eher erst 2022 möglich - was man für die Urlaubsplanung jetzt wissen sollte

Coronareisebueromoelter
Dirk Mölter, Chef des Winterbacher Reisebüros, über die Auswirkungen der Krise: „Es ist wichtig, dass die Branche sich verändert.“ © Gaby Schneider

14 Monate lang hat er kein Geld verdient und war nur mit Stornieren und Umbuchen beschäftigt, jetzt sieht Dirk Mölter wieder Land. In seinem Winterbacher Reisebüro spürt er: Die Leute haben zunehmend wieder Lust auf Urlaub. Dennoch bleiben im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie viele Ungewissheiten. Fernreisen, so Mölters Einschätzung, werden wohl 2021 noch nicht wieder möglich sein. Und er glaubt, dass die Reisebranche sich dauerhaft verändern könnte – was er sehr positiv

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich