Winterbach

Junge Winterbacher Künstlerin gestaltet Stationen für Mitmachkunst, die Mut macht

Rebekka Loheide
Rebekka Loheide an einer der von ihr gestalteten Mitmach- und Mutmachstationen. Von Schorndorf-Weiler aus gelangt man zu dem Rundweg mit den Stationen zum Beispiel über den Streitäckerweg Richtung Winterbach. Eine Station befindet sich am Salamander-Brunnen beim Brunnbach-Spielplatz. © Reinhold Manz

„Es waren einmal zwei Kinder mit Fahrradhelmen“ – so beginnt eine Geschichte, in einem kleinen Büchlein, das Rebekka Loheide wie eine Flaschenpost zusammen mit einem Bleistift in ein leeres Glas mit Schraubverschluss gesteckt hat. Das Glas steht auf einem Baumstumpf am Wegesrand zwischen Winterbach und Schorndorf-Weiler. „Ein Helm war blau, der andere Helm war grün mit einem Krokodil“, so geht die Geschichte weiter. „Das Krokodil hatte großen Hunger und wartete auf einen Hasen, ...“ Damit

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich