Winterbach

Kein Weihnachtsmarkt in Winterbach, aber Gemeinde ist offen für Aktionen von Vereinen, Firmen oder Privatleuten

Weihnachtsmarktwinterbach
Auch in Winterbach findet in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt in der gewohnten Form nicht statt. © Schneider / ZVW

Überraschend ist die Nachricht nicht: Auch in Winterbach gibt es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt. Die Gemeinde hat ihn im Angesicht der anhaltenden Corona-Pandemie und der geltenden Corona-Verordnung für Baden-Württemberg nun offiziell abgesagt. Gleiches gilt für die ursprünglich für den 20. November angesetzte Sportlerehrung. Die Ehrungen der Sportlerinnen und Sportler sollen 2021 nachgeholt werden.

Zum Weihnachtsmarkt sagte Bürgermeister Sven Müller diese Woche im Gemeinderat: „Das richtige Verhältnis von Aufwand und Nutzen wäre nicht mehr gegeben.“ Die „Anstrengungen und Klimmzüge“, die nötig gewesen wären, um den Markt durchzuführen, seien zu groß. In einer Pressemitteilung dazu schreibt die Gemeinde zudem: „Insbesondere die begrenzte Anzahl an Teilnehmern sowie die damit einhergehende Nachvollziehbarkeit der Gäste und Kontakte bedeuten einen unverhältnismäßig hohen Aufwand, welcher auch nicht der vielfältigen Erwartungshaltung der Besucher/-innen und Standbetreiber entsprechen würde.“

Dass es keinen zentralen, von der Gemeinde organisierten Weihnachtsmarkt gibt, heißt aber nicht, dass keine weihnachtlichen Aktionen von Vereinen und Organisationen, Privatpersonen oder Firmen möglich sind. Allen stehe es frei, in Eigenregie Vorschläge für ein weihnachtliches, dezentrales, corona-konformes Angebot zu erarbeiten und der Verwaltung zur Prüfung vorzulegen, so schreibt die Gemeinde – und bittet dazu mit Katharina Klafs Kontakt aufzunehmen: 0 71 81/70 06 51 oder E-Mail an k.klafs@winterbach.de.

„Gesundheit und Sicherheit müssen in diesem Jahr im Vordergrund stehen“, schreibt die Gemeinde in ihrer Pressemitteilung. „Wir hoffen aufgrund der derzeitigen Lage auf das Verständnis aller Einwohnerinnen und Einwohner.“ Es sei für alle geboten, weiterhin umsichtig zu agieren und nicht leichtsinnig zu werden: „Bitte achten Sie auch weiterhin auf die Einhaltung der AHA-Regeln, Abstand, Hygiene und Alltagsmaske. Im besten Fall ergänzt um die offizielle Corona-Warn-App auf Ihrem Smartphone.“