Winterbach

Verwirrung um die Lockerung der Maskenpflicht an den Schulen

students-5201719_1920
Unter bestimmten Voraussetzungen müssen Baden-Württemberger Schüler im Unterricht ab Montag keine Maske mehr tragen. © Pixabay

Ein Brief des baden-württembergischen Kultusministeriums hat an einigen Schulen für Verwirrung gesorgt. Es geht darin um die Lockerung der Maskenpflicht im Unterricht und auf dem Schulgelände im Freien. Was die Schulen dabei verwirrte: Der Brief konnte in großen Teilen so verstanden werden, als gelte die neue Regelung ab sofort. Erst im hinteren Teil des Schreibens wird eine Änderung der Verordnung erwähnt, die ab kommendem Montag, 21. Juni, gelten soll. Tatsächlich hat mindestens eine Schule im Rems-Murr-Kreis, die unserer Redaktion bekannt ist, an diesem Donnerstag, 17. Juni, schon die Lockerungen der Maskenpflicht umgesetzt.

Christine Walter-Krause, Rektorin der Winterbacher Lehenbachschule, war zurückhaltender. Sie sagt aber auch: „Ich habe das Schreiben nicht gleich verstanden.“ Sie sei sogar kurz davor gewesen, eine Durchsage zu machen. Aber: „Ich habe gelernt, vorsichtig zu sein.“ Deswegen rief sie zur Absicherung noch mal beim Schulamt an – und bekam die Info: Gilt erst ab Montag.

Laut Schulamtsleiterin Sabine Hagenmüller-Gehring gab es tatsächlich einige Rückfragen von Schulleitern zur Interpretation des Briefs aus dem Kultusministerium. Es sei nur eine Vorinformation gewesen, sagt sie und meint: „Es ist eigentlich klar, dass dazu noch eine Verordnung kommen muss.“

Welche Regeln gelten ab Montag?

Eine Pressemitteilung des Kultusministeriums, die dann am Donnerstag noch herauskam, war jedenfalls eindeutiger formuliert als das Schreiben an die Schulen vom Tag vorher. Das sieht die neue Regelung konkret vor:

  • Sobald in einem Landkreis der Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) unterschritten wird, entfällt an den Schulen die Maskenpflicht im Freien und somit auch auf Schulhöfen.
  • Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz unter 35 liegt und es zwei Wochen an der Schule keinen Corona-Fall gab, wird die Maskenpflicht auch in Klassenräumen aufgehoben. Außerhalb der Unterrichtsräume, also zum Beispiel auf Fluren, müssen Schüler und Lehrer aber weiterhin Masken tragen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Rems-Murr-Kreis bewegt sich seit einigen Tagen unter 35. An der Winterbacher Lehenbachschule wird allerdings ab Montag lediglich das Masken-Tragen auf dem Schulhof wegfallen, im Unterricht müssen die Schüler und Lehrer sie weiterhin aufhaben. Denn: Es gab innerhalb der vergangenen 14 Tage einen Infektionsfall in der Schülerschaft. Deswegen greife die volle Lockerung erst ab Mittwoch, sagt Rektorin Christine Walter-Krause.

Ein Brief des baden-württembergischen Kultusministeriums hat an einigen Schulen für Verwirrung gesorgt. Es geht darin um die Lockerung der Maskenpflicht im Unterricht und auf dem Schulgelände im Freien. Was die Schulen dabei verwirrte: Der Brief konnte in großen Teilen so verstanden werden, als gelte die neue Regelung ab sofort. Erst im hinteren Teil des Schreibens wird eine Änderung der Verordnung erwähnt, die ab kommendem Montag, 21. Juni, gelten soll. Tatsächlich hat mindestens eine

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper