Winterbach

Wie eine Postkarte aus Südamerika mit jahrelanger Verspätung nach Winterbach kam

hasenjäger_postkarte2
Und das stand auf der Postkarte. © privat

Helmut Hasenjäger aus Winterbach zieht unter dem Pseudonym „Carnello“ seit 40 Jahren als Magier durch die Lande. Seine Spezialität ist der schwebende Tisch. Natürlich handelt es sich hierbei nicht um echte Magie, sondern um einen, wenn auch zweifellos beeindruckenden, Trick. Was ihm kürzlich widerfahren ist, das erschien ihm indes tatsächlich fast wie Magie, berichtet der 66-jährige Winterbacher lachend.

Tangoshows und patagonische Seelöwen

Im Spätsommer war’s, da lag bei ihm im Briefkasten eine Postkarte. Auf dem Motiv waren zwei Tango tanzende Menschen zu sehen. Ganz offensichtlich hatte ihm da jemand aus Argentinien Grüße zukommen lassen. Und so war es dann auch. Seine beiden Freunde Lothar und Monika berichteten von der Endstation ihrer Südamerikareise, von Großstadtrummel, einer Tangoshow – und davon, dass auf sie die See-Elefanten, Seelöwen und Pinguine Patagoniens den meisten Eindruck hinterlassen hätten.

„Null Plan, welche Karte das sein soll“

Hasenjäger freute sich über diesen Gruß vom anderen Ende der Erde – und bedankte sich umgehend schriftlich bei den beiden. Leider habe er zwar nicht alles entziffern können, aber „diesen Rest können wir ja mal telefonisch klären“, meinte er. „Neugierig wäre ich auf ein paar Erzählungen von da unten.“ Die Antwort von Monika überraschte ihn dann aber doch: „Null Plan, welche Urlaubskarte das sein soll... Bist du sicher, sie ist von mir/uns???“, schrieb sie verwundert zurück. In Südamerika seien die beiden jedenfalls nicht gewesen.

Ein Blick auf die Postkarte löste das Rätsel

Auch Freund Lothar wunderte sich zunächst – und erinnerte sich schließlich doch an eine Reise, die aber schon vor vielen Jahren stattfand – im Dezember 2014, um genau zu sein.

Ein Blick auf die Postkarte löste schließlich das Rätsel. Links neben der Briefmarke stand auf Spanisch geschrieben: „Perdón la demora“, zu Deutsch: „Entschuldigung für die Verspätung“, gefolgt von einer E-Mail-Adresse, die sich leider nicht mehr so ganz entziffern lässt. Helmut Hasenjäger vermutet, dass es sich dabei um den Mitarbeiter eines Hotels handeln könnte. „Vielleicht ist die Karte einfach irgendwo hinten runtergefallen“, mutmaßt er. Womöglich lag der Fehler aber auch bei der Post. Schwer zu sagen: Die Briefmarke hat nämlich keinen Stempel.

Schlimm findet das Hasenjäger aber nicht. Im Gegenteil: „Etwas zu vergessen, das ist menschlich“, findet der Rentner. Auf jeden Fall ist der 66-Jährige dankbar, dass jemand diese Grußkarte noch auf den Postweg nach Deutschland brachte – und ihn so mit jahrelanger Verspätung und zum ersten Mal überhaupt Urlaubsgrüße aus der Vergangenheit erreichten.

Helmut Hasenjäger aus Winterbach zieht unter dem Pseudonym „Carnello“ seit 40 Jahren als Magier durch die Lande. Seine Spezialität ist der schwebende Tisch. Natürlich handelt es sich hierbei nicht um echte Magie, sondern um einen, wenn auch zweifellos beeindruckenden, Trick. Was ihm kürzlich widerfahren ist, das erschien ihm indes tatsächlich fast wie Magie, berichtet der 66-jährige Winterbacher lachend.

Tangoshows und patagonische Seelöwen

Im Spätsommer war’s, da lag bei ihm

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper