Tipps der Redaktion

Abendbibelschule: Glauben wagen in der Wüste

1/2
Ulrich Scheffbuch
Schorndorf/Schwäbisch Gmünd. Die Lebendige Gemeinde lädt ab Montag, 4. Oktober, zur Abendbibelschule 2021 ein. Hier: Ulrich Scheffbuch, herangewachsen und geistlich geprägt in Schorndorf, ist Pfarrer der evangelischen Ludwig-Hofacker-Kirchengemeinde in Stuttgart. © Pressebild
2/2
Maike Sachs
Maike Sachs und Ulrich Scheffbuch sind zwei der Referenten bei der Abendbibelschule der Lebendigen Gemeinde. © Pressebild

Schorndorf/Schwäbisch Gmünd. Die „Lebendige Gemeinde“ lädt ab Montag, 4. Oktober, zur Abendbibelschule 2021 ein – vor Ort und digital live über Youtube. Das Thema lautet „Das 2. Buch Mose“ – Glauben wagen in der Wüste“.

Die Wüste war für die Israeliten zu einer wertvollen Zeit geworden. Sie mussten sich auf das besinnen, was wirklich im Leben trägt. In der Wüste haben sie Gott und sich selbst viel tiefer kennengelernt. Die Zeit in der Wüste wurde zu einer Zeit der Neuorientierung und des Aufbruchs.

Die Christus-Bewegung Lebendige Gemeinde im Bezirk Schorndorf lädt in ihrer diesjährigen Abendbibelschule dazu ein, gemeinsam der Frage nachzugehen, wie Glaube in den Wüstenzeiten unseres Lebens gewagt und eingeübt werden kann. Diese Abende finden vor Ort und im Livestream statt (Zugangsdaten: www.lebendige-gemeinde.de/schorndorf-schwaebischgmuend/).

Die Veranstaltungen

Der erste Abend mit Pfarrerin Maike Sachs am Montag, 4. Oktober, 19.30 Uhr, in der Harmonie, SV-Gemeinde- und Begegnungszentrum in Lorch, befasst sich mit „Wenn Gott in die Freiheit ruft“ (2. Mose 12, 1-19). Maike Sachs ist Pfarrerin und Studienleiterin am Albrecht-Bengel-Haus in Tübingen und seit 2013 Mitglied der Landessynode. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Daher ist eine Anmeldung erforderlich auf https://svlorch.church-events.de/erfolgen oder unter0 71 72/9 34 00 99 (mit AB).

„Wenn es durch stürmische Fluten geht“ (2. Mose 14, 1-31) ist Thema beim Abend mit Pfarrer Ulrich Scheffbuch aus Stuttgart am Montag, 11. Oktober, 19.30 Uhr, in der Johanneskirche in Rudersberg. Ulrich Scheffbuch, herangewachsen und geistlich geprägt in Schorndorf, ist Pfarrer der evangelischen Ludwig-Hofacker-Kirchengemeinde in Stuttgart.

Désirée Schad aus Stuttgart spricht am Montag, 18. Oktober, 19.30 Uhr, im Forum Schönblick in Schwäbisch Gmünd über „Lobpreis als Antwort des Glaubens“ (2. Mose 15, 1-21). Désirée Schad ist Mitglied der Geschäftsleitung von Coworkers - christliches Hilfswerk und Entwicklungsdienst Stuttgart. Sie ist dort verantwortlich für Auslandseinsätze von Freiwilligen in rund 20 Ländern.

Der letzte Abend am Montag, 25. Oktober, 19.30 Uhr in der Versöhnungskirche in Schorndorf, beschäftigt sich mit dem Thema „Wenn die Last zu groß ist“ (2. Mose 18, 13-27). Referent Ralf Albrecht ist seit 2020 Prälat in Heilbronn, somit auch Mitglied der Kirchenleitung. Zuvor war er Dekan in Nagold und jahrelang Vorsitzender der Christus-Bewegung „Lebendige Gemeinde“ und Mitglied der Landessynode.

Der Eintritt ist frei.