Tipps der Redaktion

Auf der europäischen Spur des Jazz

Euroblue
Die drei Musiker von Euroblue verbinden Jazz mit europäischer Folklore und Kirchenliedern. © Gabriel Habermann

Schorndorf. Das Trio Euroblue macht sich am Samstag, 22. Januar, 20.30 Uhr, im Jazzclub Session 88 im Hammerschlag auf die europäische Spur des Jazz. Zu hören sind Andreas Spätgens am Piano, Bassist Andy Schweigel und Andreas Pastorek (Percussion).

Das Baumwollfeld in Alabama ist ebenso wenig die Lebenswelt der drei Musiker von Euroblue wie die Baptisten-Kirche in Chicago - sondern eher Kehrwoche, Bosch und der evangelische Kirchenchor.

Euroblue folgt mit Folk, Jazz und Spirit der europäischen Spur des Jazz. Andreas Spätgens (Piano), Andy Schweigel (Bass) und Andreas Pastorek mit seinem Arsenal an Perkussions-Instrumenten bringen aufs Neue europäische Tradition und Folklore mit afrikanischer Rhythmik, Blues und Swing zusammen.

Der Jazz wuchs in Amerika. Versklavte Afrikaner verbanden europäische Musik - Folklore und Kirchenlieder - mit ihrer Musizierweise. Euroblue vollzieht diesen Prozess quasi unter Laborbedingungen und präsentiert Vertrautes und Unerhörtes zugleich.

Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei der Bücherstube Seelow, Oberer Marktplatz 5 in Schorndorf,0 71 81/6 23 70, buch@schorndorf-liest.de.