Tipps der Redaktion

Bachs Weihnachtsoratorium und das Magnificat D-Dur

Winnender Kantorei
Zwei Teile von Bachs Weihnachtsoratorium erklingen am vierten Adventswochenende in der Schlosskirche. © Evang. Kirchengemeinde Winnenden

Winnenden. Am Wochenende des vierten Advents führt die Winnender Kantorei in der Schlosskirche zweimal Teile aus Bachs Weihnachtsoratorium und das Magnificat D-Dur auf. Die Konzerte sind am Samstag, 18., und am Sonntag, 19. Dezember, um 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

„Jauchzet, frohlocket“, schrieb Bach für den Weihnachtsfestkreis 1734/35. Alle sechs Teile des Werks waren in Gottesdienste eingebettet. Jede einzelne Kantate wurde an den Festtagen zweimal musiziert. Morgens um 7 Uhr in der Nikolaikirche, am Nachmittag dann in der Thomaskirche in Leipzig.

Das Orchester ist wie im Magnificat D-Dur unter anderem mit Trompeten und Pauken besetzt. Daher werden die Teile aus dem Weihnachtsoratorium (I und V) für die Aufführungen am vierten Advent in der Schlosskirche mit diesem Magnificat kombiniert.

Renommierte Vokalsolisten und das Collegium an der Schlosskirche begleiten die Winnender Kantorei. Verantwortlich für den prächtigen Trompetenklang ist das Trompetenensemble Rainer Schnabel. Die Gesamtleitung hat Gerhard Paulus.

Karten werden zu 25, 18 und 12 Euro und den üblichen Ermäßigungen angeboten. Der Verkauf läuft über Reservix. Karten sind auch direkt bei Reisebüro Pflüger in der Unteren Marktstraße in Winnenden erhältlich.

Die Konzerte werden im 2G-Modus durchgeführt, die Impfzertifikate an den Konzerttagen außen unter Zelten an der Schlosskirche kontrolliert. Einlass ist jeweils ab 17.30 Uhr.