Tipps der Redaktion

„Dandoula Tala“ – Musik ohne Grenzen im JAK-Keller

JMO
Das Trio JMO verbindet traditionelle afrikanische Musik, gespielt auf einer afrikanischen Stegharfe, mit orientalischen Rhythmen und dem warmen Klang der Bassklarinette. © C. Engstler

Weinstadt. Das Trio JMO präsentiert seine neue CD „Dandoula Tala“, übersetzt etwa „keine Grenzen“, am Donnerstag, 29. September, im Jazzclub Armer Konrad (JAK). Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr im JAK-Keller, Stiftstraße 32, in Beutelsbach.

JMO: drei Länder - eine Sprache! Die Musik von JMO - Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) - lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Der perlend klare Klang der Kora - traditionelle afrikanische Stegharfe mit 22 Saiten - trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und wird unterstützt von den verschiedenen Perkussionsinstrumenten von Omri Hason.

Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Jan Galega Brönnimann und Omri Hason besticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz – bei ihren unvergesslichen Livekonzerten pendeln die drei zwischen magisch verklärten Momenten und rhythmisch explosiven Höhenflügen. Es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik.

„Dandoula Tala“ ist der Titel der zweiten CD und bedeutet auf Mandinka „no borders“. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Freitag, 30. September: „The Other Side“

„The Other Side“ ist das musikalische Aufeinandertreffen der Dresdner Gitarristin Judith Beckedorf und der amerikanischen Singer/Songwriterin Sean Della Croce aus Nashville, Tennessee. Am Freitag, 30. September, stellen die beiden ihr neues Album „The other Side“ im JAK-Keller vor.

Sie setzen ihre beiden Stimmen ein und spielen Gitarre, Mandoline und Banjo. Ihre Lieder erzählen von Regentagen, Aktivismus, Bäumen und ihrer Wunschvorstellung von einem gesunden menschlichen Miteinander. Das Ergebnis ist ein Album, dessen Songs sich stilistisch zwischen Americana und Pop mit ein wenig Bluegrass dazwischen bewegen.

Karten

Karten kosten im Vorverkauf jeweils 15 Euro, ermäßigt 12 Euro, Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Einlass ist eine Stunde vor der Veranstaltung.

Auf www.jak-weinstadt.de gibt es unter der Konzertankündigung einen Link zum Vorverkauf.