Tipps der Redaktion

David Hanselmann live

1/2
Hanselmann
David Hanselmann eröffnet in diesem Jahr die Konzertreihe "Talaue rockt". © Pressebild
2/2
Hanselmann
David Hanselmann eröffnet in diesem Jahr die Konzertreihe „Talaue rockt“. © Pressebild

Waiblingen. Endlich ist es wieder soweit: „Talaue rockt“ startet in die neue Saison. Schwabens Soulsänger Nummer 1 entert am Samstag, 19. Juni, um 20 Uhr die Showbühne an der Rems, um die Waiblinger Musikfans mit stimmstark intonierten Hits zu erfreuen.

„The Voice“ David Hanselmann lädt zu einem Streifzug durch 40 Jahre Soul, Pop und Rockgeschichte, die er teilweise mitgeschrieben hat. Engagiert vom Winnender Plattenlabel 7us, will Hanselmann sowohl mit Soul-Standards als auch mit Songs seines aktuellen Albums begeistern.

Eventuell gibt es sogar erstmals Titel aus seiner Musikshow „Gospel-Train“ zu hören, das er in Zeiten des Lockdowns fertiggestellt hat.

Danach geht es im Wochen-Rhythmus weiter: Am 26. Juni kommt Soul-Abräumer Isaac Roosevelt zusammen mit Gitarrist Michael Breitschopf, am 3. Juli eine Italo-Classic-Night mit Enzo & Enzo.

Der Eintritt bleibt frei, es geht ein Hut herum. Dennoch gibt es Änderungen. „Eine Reservierung mit Name und Telefonnummer ist unbedingt erforderlich“, so Wirt Angelo Sapia. Reservierungen sind unter0 71 51/2 56 95 25 möglich.

David Hanselmann freut sich, „…riesig, endlich wieder live spielen zu können!“. Und das Waiblinger Publikum erinnert sich nur zu gerne an seine beiden Auftritte in Waiblingen. Erneut darf sich das kulturaffine Publikum sich auf einen unterhaltsamen Mix aus Soul, Rock und Pop freuen.

Die Zeiten des Lockdowns hat Hanselmann gut genutzt, um Songs für seine Musikshow „Gospel Train“ fertigzustellen. Vor zwei Jahren veröffentlichte der in Beilstein wohnende Sänger sein „bislang wohl wichtigstes Album“, wie er selbst sagt. „It´s Me“, so der schlichte Titel, enthält eine bunte Mischung von bislang unveröffentlichten Neuaufnahmen und zeitlosen Lieblingssongs seiner langjährigen Karriere. Und ob bluesige Ballade oder kraftvoller Uptempo-Track, stets versteht es der Sänger, durch seine kraftvolle modulationsfähige Stimme seine Hörer in Bann zu ziehen.

Dass der musikalische Nonkonformist, Sohn einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters, ist sehr vielschichtig und experimentierfreudig was musikalische Genres angeht. Mit der gleichen Selbstverständlichkeit wie er den stimmgewaltigen Progrock-König gab, wilderte erteilweise zeitgleich auch in seichtesten Schlagergefilden, um dann zu zeigen, dass er auch Jazzrock-Songs spielend meistert.

Weiter Informationen im Netz unter www.lanonna-waiblingen.de.