Tipps der Redaktion

Israelischer Tanz mit Avi Palvari

Israelische Tänze
Israelische Tänze werden vom ganzen Volk getanzt. © Pressebild

Leutenbach. Nachdem der Nachmittag mit dem israelischen Tanzpädagogen Avi Palvari im Juli auf dem Leutenbacher Kirchplatz sich allergrößter Beliebtheit erfreute, lädt die evangelische Kirchengemeinde am Sonntag, 17. Oktober, von 14.30 bis 17 Uhr noch einmal ein, sich mit Leib und Seele an dieser speziellen Bewegung und Musik zu erfreuen.

Bei Regen findet die Veranstaltung in der Johanneskirche statt.

Wie die Erfahrung gezeigt hat, ist dieses Tanzen geeignet für Jung und Alt und erfordert keine Vorkenntnis oder Tanzerfahrung. Es wird in Ringen oder Reihen ausgeführt, so dass auch keine Tanzpartner oder Tanzpartnerinnen nötig sind.

Volkstänze sind in Israel keine verstaubte Angelegenheit für ein paar wenige Liebhaber, die die Traditionen pflegen. In Israel sind diese Tänze im besten Sinne für das ganze Volk, für Jung und Alt. Es werden nicht nur überlieferte Tänze gepflegt, sondern permanent neue choreografiert und gelernt. Hier finden sich Einflüsse aus vielen europäischen und orientalischen Ländern und verschiedenste Stile bei der Musik und den Tanzschritten. Manches Stück tanzt sich wie ein gleitender Walzer, manches wie ein feuriger Flamenco, man trifft auf Rumba, Polka, arabische Klänge und griechischen Sirtaki.

Es gilt die 3G-Regel. Um Anmeldung und Entrichtung eines Unkostenbeitrags von 5 Euro im Pfarramt Leutenbach bis Freitag, 15. Oktober, wird gebeten.