Kleine Kehrwoche

Ja, ich will ... 2000 Euro!

wedding-gae40515b6_1920
Eine Hochzeit in Italien und bis zu 2000 Euro Zuschuss kassieren? - Ja, das geht! © Pixabay

Für all jene, welche die beiden wunderbaren Schnapszahl-Termine – 2.2.22 und 22.2.22 – für eine Eheschließung in diesem Jahr mittlerweile verpasst haben, bietet sich derzeit eine andere spannende Möglichkeit, wie sich ein „Ja-Wort“ im Jahre 2022 doch noch rentieren kann. Wie klingt das: 2000 Euro Hochzeitsbonus, wenn die Eheschließung bis zum 31.12. dieses Jahres erfolgt. Und ja, das Angebot scheint es tatsächlich zu geben.

Die Webseite „Urlaubspiraten“ meldete am Mittwoch letzter Woche, dass die Region Latium – in welcher übrigens auch die Hauptstadt Rom liegt – allen Paaren einen solchen Bonus anbietet, sofern sie sich noch in diesem Kalenderjahr in eben dieser Gegend trauen. Das gilt sowohl für einheimische wie auch für international anreisende Paare. Das Geld gibt’s allerdings nicht Cash, sondern als Zuschuss für alles, für die Hochzeit dort erworben wird: Catering und Location, Brautkleid und Ringe, Blumen und Torte, Fotograf und Hochzeitsplaner, von der Kutsche zur Kirche bis hin zu den Flitterwochen.

Tolle Geste, wenn auch nicht ganz uneigennützig. Hintergrund der Aktion ist natürlich, dass man die Geschäfte lokalen Hochzeits-Dienstleister wieder etwas ankurbeln möchte. Nach in den zwei vergangenen Pandemie-Jahren viele Paare ihre Hochzeiten abgesagt hatten, möchte man „weiteres wirtschaftliches Leid vor Ort“ verhindern, den Liebenden und den Dienstleistern etwas Gutes tun und die Branche wieder zum Leben zu erwecken. So heißt es in der Meldung der Seite Urlaubspiraten.de.

Wenn nun bei den „Kehrwoche“-Lesern die Heiratsanträge sprunghaft ansteigen, hat das einen guten Grund: Man muss nämlich auch ein bißchen schnell sein. Für diese Initiative stehen Fördermittel in Höhe von 10 Millionen Euro zur Verfügung. Sind die verbraucht, ist das Förderprogramm vorbei. Immerhin: 5000 Paare können dabei sein, das Programm läuft seit dem 28. Februar. Genauere Informationen gibt’s auf der Webseite der Region: www.regione.lazio.it – dort ist genau aufgeschlüsselt, was genau bezuschusst wird und wie das abläuft.

Wer doch schon im Februar geheiratet hat: Nicht ärgern! Das Geld ist vergänglich, aber das Datum nimmt Euch keiner mehr. Und wer sein Glück dort probiert: Bitte nicht nur des Geldes wegen heiraten – das ist danach weg, die Liebe sollte noch da sein. Wir freuen uns auf Berichte!

All you need is love! Ihr Mathias Schwappach