Tipps der Redaktion

Kunst und Architektur

Bogner Stocker
Ausstellungsstück „Peiltürme“. © siehe Bildtext

Die Ausstellung gibt Impulse zur Wahrnehmung von realen und imaginierten Räumen, Architektur, Topografie und Landschaft. 100 Jahre nach der Weißenhofsiedlung mit den technischen Utopien der klassischen Moderne thematisiert sie die poetische Wahrnehmung im Kontext zu Raum.

Sie lädt ein zur Wiederentdeckung der poetischen Kulturlandlandschaft Mittlerer Neckar, die deckungsgleich mit dem Gebiet der IBA 2027 ist. Mit künstlerischen Mitteln werden Möglichkeiten strategischer Beobachtungen zur Untersuchung und Abbildung von Raum vorgestellt.

Das Spektrum der ausgestellten Arbeiten umfasst Projekte, Texte, Zeichnungen, Modelle und Objekte als Werkzeuge von Wahrnehmung, Visualisierung und Imagination. Es ist ein offizielles Vorhaben der Internationalen Bauausstellung 2027 Stadtregion Stuttgart.

Im Rathaus gilt Maskenpflicht, die Ausstellung kann in Gruppen bis maximal fünf Personen besucht werden. Der Katalog zur Ausstellung kann für 18 Euro erworben werden. Die Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr, dienstags von 14 bis 19 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr.