Tipps der Redaktion

Musik und Theater im Livestream aus dem Bürgerzentrum Waiblingen

Theater Pforzheim
Zum Monatsende präsentiert das Theater Pforzheim Benjamin Brittens „Sommernachtstraum“. © Sebastian Seibel

Waiblingen. Die aktuelle Spielzeit des städtischen Konzert- und Theaterprogramms im Bürgerzentrum Waiblingen steht leider immer noch ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Veranstaltungen mit Publikum dürfen nicht stattfinden, und die Kultureinrichtungen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Die Kultur fehlt. Deshalb lädt die Stadt Waiblingen herzlich ein, nach einer langen Pause wieder gemeinsam Kultur zu genießen, und bringt Literatur, Theater und Oper nach Hause - im Livestream.

Unter dem Motto „Kultur kommt nach Hause“ kommen im April großartige Künstler nach Waiblingen auf die große Bühne des Bürgerzentrums und spielen dort für ihr Publikum. Fünf Kameras übertragen das Geschehen live und bringen Wort und Musik, Dramatik und Emotion unmittelbar nach Hause. Das Publikum sitzt nicht im Saal und kann doch hautnah dabei sein und Musik und Theater sicher und unbeschwert erleben. Drei Veranstaltungen werden im April live aus dem Bürgerzentrum Waiblingen präsentiert.

„Die Legende vom heiligen Trinker“

Los geht es am Freitag, 16. April, 20 Uhr, mit der „Legende vom heiligen Trinker“. Peter Simonischek, Burgschauspieler und ausgezeichnet mit dem Europäischen Filmpreis als bester Darsteller für die Titelrolle in dem oscarnominierten Familiendrama „Toni Erdmann“, liest aus Joseph Roths „Legende vom heiligen Trinker“. Mit Spielwitz und Virtuosität begleiten ihn die Österreichischen Salonisten mit Werken von Edith Piaf, Erik Satie, Charlie Chaplin und anderen.

„Was man von hier aus sehen kann?.

Gilla Cremer und Rolf Claussen bringen das Schauspiel „Was man von hier aus sehen kann“ am Donnerstag, 22. April, 20 Uhr, auf die Bühne des Bürgerzentrums Waiblingen. Zu erleben ist ein Schauspiel nach Mariana Lekys weisem und warmherzigem Bestsellerroman über ein Dorf in der Provinz und seine skurrilen Bewohner. Die Zuschauer erwartet hinreißend humorvolle und ironisch pointierte Unterhaltung, federleicht und anrührend.

„Ein Sommernachtstraum“

Mit der Oper „Ein Sommernachtstraum“ des englischen Komponisten Benjamin Britten nach der Komödie von William Shakespeare präsentiert das Theater Pforzheim eine große Oper, farbenreich, heiter romantisch und doch voller Tiefgang - eine Liebeserklärung an die Nacht, den Traum, die Fantasie, die Liebe, Magie und den Sommer. Zu erleben am Freitag, 30. April, 20 Uhr.

Die Veranstaltungen werden gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und das Land Baden-Württemberg. Veranstalter ist die Stadt Waiblingen, kultur@waiblingen.de,0 71 51/50 01-16 10.

Tickets zu 5 Euro pro Veranstaltung, den Zugang zum Livestream sowie weitere Informationen gibt es unter www.buergerzentrum-waiblingen.de/livestream.