Tipps der Redaktion

Schwäbische Waldbahn startet wieder durch

Schwäbische Waldbahn
Neu in dieser Saison: Geführte Wanderungen mit Naturparkführern, kombiniert mit der Fahrt im Dieselzug. © Stadt Welzheim

Schorndorf/Welzheim. Mit Volldampf startet die Saison der Schwäbischen Waldbahn am zweiten Juni-Wochenende. Ab Sonntag, 13. Juni, heißt es wieder sonn- und feiertags Fahrbetrieb zwischen Schorndorf, Rudersberg und Welzheim mit den historischen Museumszügen.

Auch im Jahr 2021 gibt es wieder einige Neuerungen:

Den Fahrplan 2021 gibt es jetzt in einem quadratischen Format, der sowohl online zum Download als auch in den Vorverkaufsstellen ausliegt oder per Post zugesendet werden kann. Wieder sind einige Neuigkeiten im Fahrplan zu entdecken. Neben dem neuen Design findet man noch mehr Sonderfahrten als im vergangenen Jahr.

So gibt es in dieser Saison den beliebten Schlemmer-Express insgesamt sechsmal. Auch der Gin-Express wird fortgeführt, allerdings wird die Veranstaltung in ihrem Umfang erweitert. Der Whisky-Train ist wie gewohnt am 3. Oktober geplant.

„Waldbahn Wanderbar“

Brandneu dagegen ist in diesem Jahr die „Waldbahn Wanderbar“. In Kooperation mit den zertifizierten Naturparkführern des Schwäbisch-Fränkischen Waldes wird einmal im Monat eine geführte, thematische Wanderung, kombiniert mit einer Hin- und Rückfahrt mit dem Dieselzug, angeboten. Dabei sind Thema und Strecke der Wanderung und auch der Naturparkführer immer unterschiedlich. Eine hervorragende Möglichkeit, um die Schönheit des Schwäbischen Waldes unter sachkundiger Führung immer wieder neu zu entdecken.

Die Sonderfahrten sind bereits alle buchbar.

Rad- und Wanderwege

Wer auf eigene Faust neue Wege in der Heimat erkunden will, kann sich auf dem neuen Tourenportal www.schwaebischewaldbahn-aktiv.de austoben und sämtliche Rad- und Wanderwege in Kombination mit der Schwäbischen Waldbahn erkunden. Tickets müssen online im Voraus oder in einer Vorverkaufsstelle erworben werden. Pflicht ist nach dem GGG-Prinzip, einen Impfnachweis, einen gültigen Negativtest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder einen Nachweis über Genesung mitzuführen. Vor Fahrtantritt sollte man sich über die Hygienevorschriften auf der Homepage informieren.

Einen Corona-Aufpreis gibt es auch in dieser Saison nicht. Die Fahrpreise bleiben wie in den letzten Jahren bestehen und für 20 Euro gibt es die nostalgische Reise in die Vergangenheit für einen Erwachsenen.

Alle weiteren Informationen und Tickets stehen im Internet auf www.schwaebische-waldbahn.de.