Tipps der Redaktion

Skulpturen-Ausstellung

Marmorskulptur Östermann
Eine Marmor-Skulptur des Kernener Bildhauer Hans-Peter Östermann © HP Östermann

Kernen. Der Kernener Bildhauer und Mitglied des Vereins Kunst und Kultur in Kernen (KuKuK) Hans-Peter Östermann zeigt in den Sommermonaten eine Auswahl seiner Skulpturen in den Fenstern des Bürgerhauses in Kernen-Rommelshausen.

Diese sind zum großen Teil aus Marmor gefertigt, aber auch Holz, Karton und Pappe verarbeitet der Künstler für seine Werke.

Hans-Peter Östermann kam nach langjähriger beruflicher Tätigkeit in Managementfunktionen im Organisations- und IT-Bereich im Jahr 2007 zur Bildhauerei. Sein tiefer Wunsch war es, von der Rolle des Betrachters in die Rolle des Gestalters zu wechseln.

Es folgten zahlreiche Ausstellungen und Messen im In- und Ausland, bei denen er mit seinen Arbeiten präsent war. Inzwischen hat der Künstler rund um sein Wohnhaus in Kernen-Rommelshausen einen sehenswerten Skulpturengarten in der Tradition der Landart realisiert.

Trotz des durchaus harten und auch widerspenstigen Materials seiner Arbeiten sucht er die runde, weiche Linie, sucht in der statischen Skulptur den Fluss, die Bewegung, die scheinbare Leichtigkeit und nicht zuletzt die Transparenz. Dabei sind seine Skulpturen nicht konturenlos und verschwommen. Östermanns Arbeiten stehen- auch bei weichen und runden Skulpturen - für die klare Kontur, klare Linien und eine klare Form.

Der Künstler möchte durch die Verbindung von Gegensätzen die Harmonie im Raum fördern und dadurch im besten Fall auch die harmonische Wirkung auf die im Raum befindlichen Menschen.