Tipps der Redaktion

Vielseitiges Programm in der neuen Saison

La Gallarda
Die jungen Profis des Ensembles La Gallarda widmen sich am 10. Oktober dem Goldenen Zeitalter Spaniens und vermitteln den Glanz der spannenden Epoche. © La Gallarda

Winnenden. Mit ihrem nun vorgelegten Programm für die Saison 2021/2022 bietet die Stadt Winnenden dem Kulturpessimismus die Stirn. Künstlerinnen und Künstler und Programmschaffende haben zuversichtlich ein temperamentvolles Angebot gestaltet, das Lust auf Musik, Literatur und Theater macht: ein pralles Programm notwendiger Vitamine für die kulturinteressierte Bürgerschaft der Stadt.

Alle Veranstaltungen finden in der Hermann-Schwab-Halle statt. Diese bietet genug Platz, um den notwendigen gesundheitsvorsorglichen Maßnahmen Rechnung zu tragen. Alle Termine sind auf der städtischen Homepage sowie über das Vorverkaufssystem Reservix einsehbar.

Schlosskonzerte

Zwei charismatische Musiker mit lateinamerikanischen Wurzeln läuten die Kultursaison ein. Oskar Bohórquez (Violine) und sein Duopartner Gustavo Beytelmann (Klavier) bieten den Zuhörerinnen und Zuhörern im ersten Konzert der Schlossmusikreihe am Samstag, 25. September, 20 Uhr, virtuosen Klangzauber mit Kompositionen von Bach, Paganini, Piazzolla und Beytelmann

Weiter geht es mit der Königsdisziplin der Kammermusik, dem Streichquartett. Das Vogler-Quartett präsentiert am Montag, 22. November, 20 Uhr, Perlen der Musik.

„So geht’s von Ort zu Ort“ ist der Titel des Schlosskonzertabends am 19. März 2022, bei dem das Publikum mit auf eine romantische Reise genommen wird. Tenor Patrick Grahl, begleitet von Daniel Heide, singt Lieder von Schumann, Schubert, Mendelssohn und Weismann. Auch Schumanns bekannten Liederzyklus „Dichterliebe“ hat Grahl für sein Winnender Konzert ausgewählt, der zusätzlich in einer Instrumentalfassung gleich im darauffolgenden Schlosskonzert mit Claudio Bohórquez und Péter Nagy (Cello und Klavier) am 30. April 2022 mit auf dem Programm steht.

Schlossmatineen

Die Reihe der Schlossmatineen bietet an sechs Sonntagen vormittägliches Musikvergnügen. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 11 Uhr. Die jungen Profis des Ensembles La Gallarda widmen sich am Sonntag, 10. Oktober, dem Goldenen Zeitalter Spaniens.

Alex und Andrej Jussow (Violine und Klavier) bringen am Sonntag, 14. November, Werke von Beethoven, César Franck und George Gershwin zu Gehör. Kammerjazz im Quartettformat (Klarinette, Akkordeon, Bass, Drums) gibt es am 20. Februar 2022.

Auch Beethovens 250. Geburtstag wird anhaltend gefeiert mit der Pianistin Gabriele Schinnerling am 3. April 2022 und mit 8Celli am 8. Mai 2022. Das traditionelle Konzert junger Musikerinnen und Musiker der Musik- und Kunstschule findet am 26. Juni 2022 statt.

Theaterbühne

Mit „Oskar Wilde - Ein Leben zwischen Komödie und Tragödie“ gestaltet der Schauspieler Dominic Raacke gemeinsam mit einem Klaviertrio am Freitag, 17. Dezember, 20 Uhr, das Bühnenporträt eines Schriftstellers, der zu den schillerndsten Figuren der Literaturgeschichte zählt.

Auf der Theaterbühne entfalten sich Dramatik, Fiktion und Komödiantisches in den jeweiligen Abendveranstaltungen um 19 Uhr. „Ein gemeiner Trick“ ist eine Inszenierung der Schauspielerin und Regisseurin Marion Kracht, in der Ulrike Frank (GZSZ) und ihre Kolleginnen und Kollegen kriminalistische Spannung und Komik darstellerisch vereinen – am Mittwoch, 6. Oktober.

Orwells 1984 - die Vision einer totalen Überwachung - ist am Donnerstag, 18. November, zu sehen, und am Mittwoch, 8. Dezember, unterhalten drei konkurrierende Vollblutpapas in der wunderbaren Komödie „Drei Männer und ein Baby“.

Weitere Aufführungen sind „Sophie Scholl - die letzten Tage“ am 8. März 2022, „Global Player - wo mir sind, isch vorne“ am 27. April 2022 und die Bühnenfassung von „Schtonk“ am 14. Mai 2022.

wort + ton

In der Reihe wort + ton flaniert das Duo Paseo, mit Rainer Gruber am Akkordeon und Jan Eschke am Klavier, am Montag, 25. Oktober, 20 Uhr, leichtfüßig durch musikalische und geografische Landschaften vom Staffelsee bis nach Andalusien und Buenos Aires. Ulrike Möller liest dazu Reise - und Abenteuerberichte.

„Ach Amerika…“ ist ein Abend mit Fritz Karl (Rezitation) und dem Streichquartett Sonare Linz am Montag, 29. November, 20 Uhr. Der Künstlerfreundschaft zwischen Gustav Mahler und Bruno Walter widmet sich ein Themenabend „Von fahrenden Gesellen“ am 14. März 2022, mit Markus Hadulla (Klavier), Andreas Beinhauer (Bariton), Theresa Pilsl (Sopran) und Rudolf Gugelsberger (Rezitation).

Und in einer letzten musikalischen Soiree der Saison am 23. März 2022 erzählt der bekannte Burgschauspieler Udo Samel gemeinsam mit der Geigerin Marie-Elisabeth Lott und dem Pianisten Markus Hadulla die außergewöhnliche Liebesgeschichte „Das Lied der triumphierenden Liebe“ von Iwan Turgenjew.

Karten für alle Veranstaltungen

Karten für alle Veranstaltungen bis Dezember 2021 gibt es bei allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, telefonisch mit Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer über die Reservix-Hotline 0 18 06/ 70 07 33 oder auf www.reservix.de. Der Eintritt zu den Matineen ist kostenfrei, dennoch derzeit nur mit einem Ticket möglich, das man auch unter den oben genannten Adressen erhält.

Vorverkaufsstellen in Winnenden sind der i-Punkt der Stadtwerke im Rathaus, Stadtbücherei Winnenden und Derpart-Reisebüro Pflüger.