Tipps der Redaktion

Zwei neue Ausstellungen in der Galerie

1/2
Gilbert Peckels
In der Galerie der Stadt Backnang werden ab Freitag, 15. Juli, Werke der Backnanger Künstlergruppe ausgestellt. Hier: Gilbert Peckels, „Im Garten“, Acryl auf Karton, 50 x 40 cm, 2022. © Gilbert Peckels
2/2
105 Plakate
Ausstellung 105 Plakate © Stadt Backnang

Backnang. Zur Eröffnung der Ausstellung mit Werken der Backnanger Künstlergruppe am Freitag, 15. Juli, um 20 Uhr in der Galerie der Stadt Backnang, Petrus-Jacobi-Weg 1, sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Ein Grußwort hält Frau Dr. Ulrike Ulfert, Erste ehrenamtliche Stellvertreterin des Oberbürgermeisters. Galerieleiter Martin Schick führt in die Ausstellung ein. Gleichzeitig wird in einem der Galerieräume eine Ausstellung mit allen 105 Ausstellungsplakaten eröffnet, die seit dem 25-jährigen Bestehen der Galerie erschienen sind.

Die beiden Ausstellungen sind Teil des Jubiläumsprogramms „25 Jahre Galerie der Stadt Backnang“ und laufen bis Sonntag, 14. August.

Die Backnanger Künstlergruppe, die seit 1987 besteht, stellt mit zehn Künstlerinnen und Künstlern aus. Ursula Draxler, Kurt Entenmann, Ernst Hövelborn, Sieghart Hummel, Ernst Keller, Gregor Oehmann, Gilbert Peckels, Herbert Seybold, Elke Vetter und Rainer Vogt zeigen Malerei, Grafik, Fotografie und Objekte.

Die Ausstellungsplakate, die in einem der Galerieräume gezeigt werden, wurden seit 2003 vom Stuttgarter Graphik-Designer Volker Kühn gestaltet, die in den Jahren davor entstandenen von Gert Albrecht, einem ebenfalls in Stuttgart ansässigen Graphik-Designer. Einige Plakate wurden aber auch von den Künstlern selbst entworfen, so etwa das Plakat von Neo Rauch 1998. Die Plakate sind nicht nur anspruchsvoll gestaltet, sondern gestatten auch einen komprimierten Rückblick auf 25 Jahre Ausstellungstätigkeit. Die meisten von ihnen sind noch in ausreichender Stückzahl vorhanden und können zum Stückpreis von 3 Euro erworben werden.

Klanginstallation bleibt bis Mitte August

Die Klanginstallation „Twinkle for P. Z.“ von Olga Neuwirth und Peter Conradin Zumthor, mit dem 16 Meter langen, auf Spulen hängenden Endlos-Lochband, die bereits seit Ende Mai im mit der Galerie verbundenen gotischen Chor installiert ist, bleibt dort ebenfalls noch bis Sonntag, 14. August, zu sehen und zu hören.

Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Die regulären Öffnungszeiten der Galerie sind Dienstag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr.

Teil der Ausstellung im TOM

Die Schau der Backnanger Künstlergruppe hat wie die vorausgegangene wieder eine externe Erweiterung im TOM, dem vom Backnanger Bildhauer Norbert Kempf errichteten Gebäude am Bahnübergang beim ehemaligen Spinnereibahnhof, Spinnerei 2 in Backnang.

Das TOM ist immer sonntags zwischen 14 und 16 Uhr geöffnet. Jeden Sonntag zeigen einige Mitglieder der Backnanger Künstlergruppe auch dort ihre Werke. Die Termine im Einzelnen sind: 17. Juli mit Ernst Hövelborn und Herbert Seybold, 24. Juli mit Elke Vetter, 31. Juli mit Kurt Entenmann, 7. August mit Ernst Keller und 14. August mit Ursula Draxler.

Dazu gibt es Kaffee und Kuchen und am ersten Termin, dem 17. Juli, auch Live-Musik vom „Trio toM“ mit Pia Sophie Stahl (Gesang, Trompete, Horn), Paul Knötzele (Klavier, Akkordeon) und Jonas Heck (Schlagzeug). Gespielt werden Jazz, Latin, Evergreens, Tango und Chansons.

Weitere Informationen zum TOM gibt es unter 01 52/04 93 46 75 oder auf Instagram @spinnerei2.