Tipps der Redaktion

Zwischen Welt- und Volksmusik

Hubert von Goisern
Alpenrock-Erfinder Hubert von Goisern kommt im Juli zum Zeltspektakel. © Künstler

Winterbach. Hubert von Goisern gilt als Erfinder des sogenannten „Alpenrock“ und als prononciertester Vertreter der „Neuen Volksmusik“. 2022 ist er wieder auf Tournee und am Montag, 25. Juli, 20 Uhr, beim Winterbacher Zeltspektakel. Das Festivalzelt steht hinter der Firma Peter Hahn. Bei dieser Veranstaltung gibt es keine Stehplätze.

Bekannt sind Hubert von Goiserns zahlreiche musikalische Projekte im Spannungsfeld zwischen Welt- und Volksmusik, zwischen Tradition und Moderne.

Seine Tourneen und musikalischen Reisen führten ihn quer durch Europa, die USA, in den arabischen Raum, nach Tibet und Afrika. Darüber hinaus entwarf er Mode, wirkte als Schauspieler an Filmprojekten mit, schrieb Filmmusik und ist nicht zuletzt ein Mann der klaren Worte, wenn es um politische, soziale und ökologische Fragen geht.

2007 bis 2009 tourte er mit einem Konzertschiff von Linz aus über die Donau zum Schwarzen Meer und über den Rhein an die Nordsee. Über 100 Musiker aus zwölf Ländern nahmen an der außergewöhnlichen Tour teil. Das Logbuch dieser Reise wurde unter dem Titel „Stromlinien“ veröffentlicht.

Herbst 2011 führte Hubert von Goisern mit Brenna tuats guat fünf Wochen die österreichischen Single-Charts an. Das neue Studioalbum „Zeiten & Zeichen“ ist im August 2020 erschienen.

Infos und Tickets gibt es auf www.zeltspektakel.com, Karten auch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. ZVW-Abonnenten erhalten vergünstigte Karten auf zvw-shop.de oder über die Ticket-Hotline 0 71 51/5 66-566.