Meinung

Thomas Bertholds Lieblingsfachbuch, oder: Wie ich versuchte, die Corona-Zweifler zu verstehen

Thomas Berthold
Der ehemalige deutsche Nationalspieler Thomas Berthold. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © Friso Gentsch

Ganz ehrlich, ich versuch’s. Wann immer ich mich dabei ertappe, die Corona-Demo-Leute für Verschwörungstheoretiker, rechte Esoteriker und Wirrköpfe zu halten (ich geb’s zu, es kommt oft vor), weise ich mich innerlich zurecht: Moooment, bring doch bitte mal ein bisschen Verständnis für die auf! Man kann doch nicht alle einfach so in dieselbe Tonne treten. Was ist so schlimm daran, ab und zu kreuz und quer und meinetwegen auch mal krumm zu denken? Pure Vernunft darf niemals siegen! In einer

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar