IMMO2020 - Themenwoche

Stets am Puls der Zeit

Von Aktor bis Zigbee: Smart-Home-Begriffe im Überblick
Zentrale Steuerung im Smart Home. © Florian Schuh

Wie in der Mode gibt es auch beim Haus- und Wohnungsbau verschiedene Trends, die von technischen Innovationen, veränderten Anforderungen oder dem gesellschaftlichen Wandel beeinflusst sind. Im Folgenden einige der wichtigsten Trends im Überblick.

Flachere Dächer und harmonische Farben

In Sachen Architektur ist vor allem ein Trend deutlich erkennbar: die Dächer werden tendenziell flacher. „Flachdächer sind schon sehr gefragt, weil sie für viele eine moderne, zeitgemäße Architektur bedeuten“, weiß Alessandro Stenti, Leiter Verkauf und Projektentwicklung bei der Projektbau Pfleiderer GmbH & Co. KG in Winnenden. Ein weiterer Grund: Viele Neubauten werden heutzutage mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, die bei flacher Dachneigung höhere Erträge liefert. Bei der Gestaltung der Häuser werde zudem viel Wert auf Farben und Materialität gelegt, so Stenti. Haptische Oberflächen und harmonische Farben wie Erdtöne seien sehr beliebt. Der Einsatz nachhaltiger und ökologischer Baumaterialien wird ebenfalls zunehmend beliebter, was auch mit der wachsenden Bedeutung der Wohngesundheit zusammenhängt.

Kompaktere Wohnungen mit effektiven Grundrissen

Da Bauflächen Mangelware sind und die Immobilienpreise weiter steigen, werden Wohnungen zunehmend kompakter. „Gute, kompakte und effektive Grundrisse sind gefragt“, betont Stenti. „Die Bäder müssen nicht mehr so groß sein, dafür ist das Wohn-/Esszimmer, gegebenenfalls mit angeschlossener oder offener Küche, als Zentrum des Wohnens sehr wichtig und sollte ausreichend dimensioniert sein.“ Sowieso bleibt offenes Wohnen – egal ob in der Eigentumswohnung oder im Einfamilienhaus – ein langfristiger Trend, was mit dem Bedürfnis zusammenhängt, sich viele Optionen für die Zukunft offen zu halten. „Auch Abstellräume in der Wohnung sind sehr wichtig“, ergänzt Stenti, ein Muss seien zudem Aufzug, Barrierefreiheit und ausreichend große Pkw-Stellplätze.

Das Wohnen neu denken: Wie sich der Grundriss verändern könnte
Eine zum Wohnraum hin offene Küche bleibt ein langfristiger Trend. © Daniel Maurer

Flexibilität dank guter Anbindung

Ein wichtiger Faktor beim Hausbau ist die Wahl des Standorts. Hier gehe der Trend ganz klar zur flexiblen Mobilität, so Stenti. Sehr wichtig sei eine gute Verkehrsanbindung, am besten mit einem S-Bahn-Anschluss. Auch auf kurze Wege ins Grüne sowie sichere Schulwege für Kinder werde viel Wert gelegt. „Nach wie vor träumen viele vom Eigenheim in grüner, ruhiger Umgebung mit guter Verkehrsanbindung“, so Stenti. Doch da sich nicht immer alle Wünsche zu 100 Prozent verwirklichen ließen, seien die Käufer auch zu Kompromissen bereit.

Vernetzte Geräte machen das Zuhause noch smarter

Das Smart Home, also die Hausautomation mit vernetzten Geräten, ist für viele Menschen längst zur Normalität geworden. Die intelligente Steuerung von Heizung, Licht und Lüftung, kombiniert mit smarter Unterhaltungselektronik sowie Lösungen für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden werden die Zukunft des Hausbaus nachhaltig verändern. „Smart Home ist wichtig – muss aber flexibel nachrüstbar sein“, betont Stenti. Hier gehe der Trend zu WLAN-basierten Systemen, da diese flexibel eingebaut und erweitert werden können. Gut zu wissen: Bestimmte Smart-Home-Lösungen werden durch spezielle Förderprogramme bezuschusst.

Vorausschauendes Bauen für das Wohnen im Alter

Der demographische Wandel sorgt dafür, dass altersgerechtes, barrierefreies Wohnen zunehmend in den Fokus rückt. Auch viele junge Bauherren machen sich schon heute Gedanken darüber, wie sie im Alter möglichst lange in ihrem Traumhaus wohnen bleiben können. Hierfür gilt es, bereits bei der Planung des Eigenheims verschiedene Zimmer wie die Küche, das Bad oder das Schlafzimmer so zu konzipieren, dass sie von Anfang an barrierefrei sind oder sich später mit geringem Aufwand barrierefrei umbauen lassen. Dazu zählen beispielsweise geräumige Treppen, bei denen Lifte eingebaut werden können, oder Bäder mit ebenerdiger Dusche und einem unterfahrbaren Waschtisch.