VfB Stuttgart

Nach dem 2:2 gegen Union Berlin: ZVW-User wählen Joker Sasa Kalajdzic zum Spieler des Spiels

Fußball Bundesliga VfB Stuttgart vs. Union Berlin
Sasa Kalajdzic, hier im Zweikampf mit Unions Grischa Prömel, sorgte nach seiner Einwechslung mit einem Doppelpack für den 2:2-Endstand. © Pressefoto Baumann

Zugegeben, die Frage nach dem Spieler des Spiels beim 2:2 des VfB Stuttgart gegen Union Berlin am Dienstagabend, sie war im Prinzip eine rhetorische: Mit beeindruckenden, aber wenig überraschenden 88,1 Prozent der Stimmen wählten die ZVW-User Joker Sasa Kalajdzic zum Man of the Match.

Der Österreicher sicherte den Schwaben nach seiner Einwechslung in der 80. Minute mit einem Doppelpack (85./90.) noch ein Unentschieden. Zwischenzeitlich waren die Stuttgarter gegen die unangenehmen Gäste aus Berlin-Köpenick mit 0:2 ins Hintertreffen geraten.

Doch mit der „Kraft des Glaubens“ (Trainer Matarazzo) und vor allem mit frischen Offensivkräften von der Ersatzbank kam der Aufsteiger noch zu einem späten Punktgewinn.

„Ich Trottel habe mich nicht aufgestellt“

Dennoch ärgerte sich der Matchwinner direkt nach dem Abpfiff im Sky-Interview mit einem Augenzwinkern: „Ich habe auf Kickbase geschaut und ich Trottel habe mich nicht aufgestellt. Das ist wirklich doof gewesen.“

Der Zwei-Meter-Stürmer wird es verschmerzen können und vor dem kommenden Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg (20.12./18 Uhr) gewissenhafter sein Online-Manager-Spiel checken. Und sich selbst vielleicht sogar wieder in der Anfangself von Trainer Pellegrino Matarazzo wiederfinden.

Auflösung ZVW-Voting

  1. Sasa Kalajdzic (88,1 Prozent)
  2. Daniel Didavi (4,8 Prozent)
  3. Philipp Klement (4,7 Prozent)
  4. Waldemar Anton (2,4 Prozent)