Suchanfragen

Quarantäne und Maskenpflicht: Was Google-Nutzer beschäftigt

Google-Logo
Google-Nutzer informieren sich zuletzt viel über Quarantäne-Regeln. Foto: Christoph Dernbach/dpa © Christoph Dernbach

Berlin (dpa) - Nutzer der Google-Suchmaschine haben sich zuletzt unter anderem für mögliche Reiseziele und Quarantäne-Regeln in der Corona-Zeit interessiert.

Die Zahl der Suchabfragen in Deutschland nach «wo dürfen deutsche nicht einreisen» stieg in den vergangenen sieben Tagen um mehr als 5000 Prozent, wie Google am Donnerstag mitteilte. Auch die Suchkombination «norwegen quarantäne für deutsche» nahm um mehr als 3400 Prozent zu. Ab Samstag müssen Reisende aus Deutschland nach der Einreise nach Norwegen für zehn Tage in Quarantäne. Die Regel ist aber kein generelles Einreiseverbot.

Auch sonst beschäftigte das Thema Quarantäne die Nutzer: Häufiger als zuvor wurden zum Beispiel die Fragen «Wer zahlt die Quarantäne bei Corona?», «Ab wann muss man in Quarantäne bei Corona?» und «Kontakt zu Corona-Infizierten – Wer muss in Quarantäne?» gestellt. Angaben zum Umfang der Steigerung machte Google hierzu nicht. Stärkere Nachfrage gab es auch zum Thema Masken mit «durchsichtige maske gegen corona» (plus 2000 Prozent), «maskenpflicht am arbeitsplatz» (plus 2050 Prozent) und «akk maskenpflicht» (plus 5000 Prozent). CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte eine allgemeine Maskenpflicht am Arbeitsplatz ins Spiel gebracht.

© dpa-infocom, dpa:200827-99-331973/2