VfB Stuttgart

Neuer Termin wohl im März: Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart soll verschoben werden

VfB Symbolbild Wappen
Symbolbild. © ZVW/Simeon Kramer

Laut übereinstimmenden Medienberichten wird die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart wohl verschoben. Dies verkündeten der SWR und die Stuttgarter Zeitung am Dienstagmittag (09.02.). Offiziell beschlossen ist die Verschiebung aber wohl noch nicht. Das dreiköpfige Präsidium des e.V., bestehend aus Präsident Claus Vogt, Bernd Gaiser und Rainer Mutschler, will dies wohl in einer gemeinsamen Sitzung am Mittwoch (10.02.) entscheiden. 

Die ursprünglich für den 18. März 2021 datierte Mitgliederverammlung hätte laut der Satzung des e.V. fünf Wochen vorher einberufen werden müssen - sprich am 10. Februar. Da zu jetzigem Zeitpunkt weder der Vereinsbeirat die oder den Kandidaten für die Präsidentenwahl nominiert hat, noch die rechtliche Einordnung des Esecon-Abschlussberichts auf dem Tisch liegt, soll sich durch die Verschiebung wohl mehr Zeit erkauft werden.

Mitgliederversammlung soll noch im März stattfinden - rein digital

Um dem aktuellen Krisenmodus an der Mercedesstraße so schnell wie möglich ein Ende zu setzen, soll die Mitgliederversammlung laut der Stuttgarter Zeitung noch im März stattfinden -  und zwar rein digital. Außerdem soll es sich dabei um eine außerordentliche Mitgliederversammlung handeln, bei der auch die Präsidentenwahl stattfinden soll.