Ostalbkreis

Junge nach Klingelstreich im Ostalbkreis verletzt: 51-Jähriger verfolgt Kinder

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. © Lino Mirgeler

Neresheim (dpa/lsw) - Ein harmloser Klingelstreich ist für einen Jungen in Neresheim (Ostalbkreis) schmerzhaft im Krankenhaus und für einen Mann bei seinem Anwalt zu Ende gegangen. Gemeinsam mit seinen Freunden hatte der Zwölfjährige dem Hausbesitzer einen Streich spielen wollen, er wurde aber von dem 51-Jährigen erwischt. Die Jungs nahmen Reißaus, der Mann verfolgte sie mit seinem Auto und wollte einem von ihnen wohl den Weg abschneiden. Dabei erfasste er den flüchtenden Zwölfjährigen am Bein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Kurz stieg der Autofahrer aus, bevor er sich aus dem Staub machte. Während der Junge nach dem Unfall am Samstag im Krankenhaus behandelt werden musste, erwartet den Mann ein Strafverfahren.