Ostalbkreis

Schwäbisch Gmünd: Mann mit Schreckschusspistole in eigener Wohnung verletzt

Polizeiwagen
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». © David Inderlied

Schwäbisch Gmünd (dpa/lsw) - Drei Maskierte haben einem Mann in seiner Wohnung in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) Geld abnehmen wollen und ihn mit einer Schreckschusswaffe leicht verletzt. Ein 30 Jahre alter Tatverdächtiger sei am Dienstag festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Er sollte dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die drei Täter sollen den 51 Jahre alten Mann am Montag mit Pistolen bedroht haben. Weil er ihnen kein Bargeld geben wollte, soll einer der Männer die Schreckschusswaffe abgefeuert haben. Danach flüchteten die drei. Wie sie in die Wohnung gekommen waren, ist laut Polizei Gegenstand der Ermittlungen.