Kriminalität

Streit in Landesaufnahmestelle in Ellwangen: Bewohner leicht verletzt

Polizei
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. © Roland Weihrauch

Ellwangen (dpa/lsw) - Nach einem Streit in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Ellwangen hat einer der Bewohner seinen Gegner mit einem spitzen Gegenstand angegriffen und leicht an der Schulter verletzt. Die beiden Männer seien häufiger aneinandergeraten, teilte die Polizei am Montag mit. Vor dem Stich in der Nacht zum Samstag sei der 20 Jahre alte mutmaßliche Täter in das Zimmer des sechs Jahre älteren LEA-Mitbewohners gestürmt. Details zu den Gründen für den Streit der beiden Männer nannte die Polizei nicht.