Ostalbkreis

Unfall im Ostalbkreis: Verschwundener Fahrer wohlauf gefunden

Polizei
Symbolfoto. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein 27-jähriger Autofahrer, der nach einem Unfall verschwunden war, ist gefunden worden. Das teilte die Polizei am Sonntagmittag (22.05.) mit.

Nach einem Unfall hatte die Polizei in Ellwangen nach dem 27-Jährigen aus Rainau-Buch gesucht. Der 27-Jährige hat nach Angaben der Polizei bereits am Samstagmorgen (21.05.) einen Unfall auf der Landesstraße zwischen Neuler und Schwenningen gehabt. Gemeldet wurde der Unfall um 5.50 Uhr.

Der Unfallverursacher konnte laut Polizei nach Hinweisen aus der Bevölkerung gefunden werden. Ihm gehe es gut.

Die Polizei war zunächst davon ausgegangen, dass der Fahrer verletzt wurde

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam der 27-Jährige mit seinem silbergrauen VW Passat von Neuler kommend mit hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte der Passat gegen einen Baum.

Das Auto wurde bei dem Aufprall stark beschädigt, die Airbags des Autos lösten aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war keine Person mehr im Bereich der Unfallstelle aufzufinden.

Auf Grund der Situation, in der das Fahrzeug aufgefunden wurde, war die Polizei davon ausgegangen, dass der Fahrer verletzt wurde. Deswegen suchten Beamte den Nahbereich um die Unfallstelle mit einer Drohne und einem Polizeihubschrauber ab.

Die Suche der Polizei konzentrierte sich daraufhin auf den 27-Jährigen aus Rainau-Buch. Er war sonst regelmäßig mit dem Auto unterwegs.

Die Polizei ermittelt nun, warum der 27-Jährige sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte.