Menden im Sauerland

Kopie von Suche nach Zehnjähriger: Gegenstand im Fluss entdeckt

1/6
Suche nach Zehnjähriger
Ein Feuerwehrmann schaut auf den Fluss. Foto: Fabian Strauch/dpa © Fabian Strauch
2/6
Mehr Zuspruch für die GroKo
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht mit Heiko Maas (SPD, r), Außenminister, zu Beginn der Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt während daneben Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU, 2.v.l), Bundesministerin der Verteidigung und Hubertus Heil (SPD, l), Bundesminister für Arbeit und Soziales, stehen. Foto: Michael Kappeler/dpa © Michael Kappeler
3/6
Besuch aus Israel
Siraels Staatspräsident Reuven Rivlin, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommen ins Plenum. Foto: Kay Nietfeld/dpa © Kay Nietfeld
4/6
Spitzentreffen zu Lebensmittelpreisen
Kanzlerin Angela Merkel eröffnet zusammen mit Wirtschaftsminsiter Peter Altmaier und Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner das Treffen mit Vertretern der Lebensmittelbranche. Foto: Michael Kappeler/dpa © Michael Kappeler
5/6
Einsatzkräfte
Ein Feuerwehrauto steht auf einer Brücke, die über den Fluss Hönne führt. Foto: Fabian Strauch/dpa © Fabian Strauch
6/6
Hönne
Feuerwehrleute versuchen, einen Gegenstand aus dem Fluss zu bergen. Foto: Fabian Strauch/dpa © Fabian Strauch

Menden (dpa) - Bei der Suche nach einer vermissten Zehnjährigen aus Menden im Sauerland ist im Fluss Hönne ein lilafarbener Gegenstand gefunden worden. Die Strömung war am Vormittag so stark, dass die Einsatzkräfte zunächst nicht an das Objekt herankamen.

Besuch aus Israel
Siraels Staatspräsident Reuven Rivlin, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kommen ins Plenum. Foto: Kay Nietfeld/dpa © Kay Nietfeld

Um was es sich bei dem von Passanten gemeldeten Fundstück handele, sei unklar, sagte ein Polizeisprecher. An der Stelle nahe einer Brücke sollten Strömungsretter aus Hagen den Gegenstand am Mittag bergen.

 

Die Suche nach dem seit Samstag verschwundenen autistischen Mädchen war am Morgen mit einem Großaufgebot fortgesetzt worden. Bis zum Mittag konnte das Kind nicht gefunden werden. Die Polizei setzte einen Hubschrauber ein. Dieser sollte erneut den Flussverlauf der Hönne in den Blick nehmen - zwischen Menden und dem Mündungsgebiet zur Ruhr in Richtung Schwerte. Da der Wasserstand leicht gesunken sei, habe man sich zu einem erneuten Absuchen aus der Luft entschlossen. Zudem suchten Einsatzkräfte die Wehre ab.

 

Die Zehnjährige war nach Polizeiangaben am Wochenende in einem unbeobachteten Moment aus der Wohnung der Eltern gelaufen - vermutlich in einem rosafarbenen Pyjama und barfuß. Die Polizei schloss nicht aus, dass das Mädchen in die Hönne gefallen sein könnte. Spürhunde hatten die Sucher in Richtung des Flusses geführt. Das scheue Mädchen könne sich aber auch versteckt haben.