Kriminalität

Tote Frau in Köln - 41-Jähriger des Totschlags verdächtig

Blaulicht
Die Polizei hat in Köln-Nippes eine tote Frau mit Stichverletzungen in einem Haus gefunden. © David Inderlied

Köln (dpa) - Nach einem Tötungsdelikt in Köln-Nippes hat die Staatsanwaltschaft am Dienstag Haftbefehl gegen einen 41 Jahre alten Mann wegen des dringenden Verdachts des Totschlags beantragt.

Die Polizei hatte am Ostermontag nach einem Streit eine tote Frau in einer Wohnung gefunden. Die 36-Jährige habe Stichverletzungen im Oberkörper gehabt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Sie hinterlässt zwei vier und fünf Jahre alte Kinder.

Die Hintergründe und das Motiv der Tat sind noch unklar. Der 41-Jährige ist den Erkenntnissen zufolge möglicherweise der Vater der Kinder. Der Mann und das Opfer seien wohl mal ein Paar gewesen, sagte der Sprecher. Möglicherweise hätten sie sich dann getrennt. Es handele sich um syrische Staatsangehörige, die seit mindestens fünf Jahren in Deutschland gelebt hätten.

Der 41-Jährige habe selbst den Notruf gewählt und sich dann von der Polizei widerstandslos festnehmen lassen. Nachbarn hatten den Streit gehört und die Polizei gerufen.