Jahreszeiten

Uhren zurückgedreht: Winterzeit hat begonnen

Uhr am Bahnhof
Die Uhr auf einem Gleis im Berliner Hauptbahnhof zeigt zwei Minuten nach 2 Uhr in der Früh. © Paul Zinken

Braunschweig (dpa) - Jetzt wird es wieder früher dunkel: In der Nacht ist die Sommerzeit zu Ende gegangen, die Uhren wurden Sonntagfrüh von 3.00 Uhr auf 2.00 Uhr zurückgestellt. Ein halbes Jahr lang gilt nun wieder die Normalzeit, auch Winterzeit genannt. Ende März wird dann wieder an der Uhr gedreht.

Das Signal für die automatische Zeitumstellung geht von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig aus. Die Experten der Behörde sorgen dafür, dass über einen Langwellensender namens DCF77 Funkuhren, Bahnhofsuhren und viele Uhren der Industrie mit dem Signal versorgt werden. Der Sender steht im hessischen Mainflingen.

Die Zeitumstellung war im Jahr 1980 in Deutschland erneut eingeführt worden mit dem Ziel, das Tageslicht besser ausnutzen zu können. Kritiker zweifeln den Energiespareffekt allerdings immer wieder an.