Verbraucher

Wegen Salmonellengefahr ruft dm Biopfeffer zurück

dm
Kundinnen und Kunden können die genannten Artikel wieder in die dm-Märkte zurückbringen. © Uli Deck

Karlsruhe (dpa) - Wer Biopfeffer bei dm gekauft hat, sollte das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Rückseite der Verpackung prüfen. Weil das Produkt womöglich mit Salmonellen belastet ist, ruft die Drogeriemarktkette «dmBio Pfeffer schwarz, ganze Körner, 70 g» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09/2025 sowie 11/2025 zurück.

«Der Verzehr von mit Salmonellen belasteten Lebensmitteln kann Durchfall, Bauchschmerzen sowie gelegentlich Erbrechen und leichtes Fieber auslösen», teilte das Unternehmen am Mittwoch in Karlsruhe mit. In der Regel klingen die Beschwerden demzufolge nach mehreren Tagen von selbst wieder ab. Bei schweren oder anhaltenden Symptomen sollten Betroffene sich an ihren Arzt oder ihre Ärztin wenden.

Die genannten Artikel können Kundinnen und Kunden wieder in die dm-Märkte zurückbringen und kriegen laut Mitteilung das Geld zurück - egal ob die Packung ungeöffnet oder angebrochen ist. Es sei auch kein Problem, wenn sie den Kassenbon nicht mehr haben. Weitere Produkte im dmBio-Sortiment sind den Angaben zufolge nicht betroffen.