Kriminalität

Zwei Festnahmen nach tödlichen Schüssen in Pub

Mordermittlungen im Norden Englands
Eine Tatort-Markierungskarte der Spurensicherung auf der Straße: Nach Schüssen in einem Pub in der Nähe von Liverpool ermittelt die Polizei weiter. © Peter Byrne

Liverpool (dpa) - Die englische Polizei hat nach tödlichen Schüssen auf eine junge Frau in einem Pub nahe Liverpool zwei Menschen festgenommen. Ein 30-Jähriger werde wegen Mordverdachts vernommen, eine 19-jährige Frau wegen Beihilfe, teilte die Polizei am späten Montagabend mit. «Wir werden nicht ruhen, bis wir die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen haben und appellieren an alle, die Hinweise machen können, uns zu kontaktieren», sagte Detective Superintendent Sue Coombs.

Am späten Heiligabend war ein Bewaffneter in das Lokal im Ort Wallasey Village eingedrungen und hatte das Feuer eröffnet. Dabei wurden eine 26-jährige Frau getötet sowie vier Männer zum Teil schwer verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass die Attacke nicht der jungen Frau galt, sondern dass sie zufällig zum Opfer wurde.

Die Polizei forderte die Bevölkerung auf, nicht zu der Bluttat zu schweigen. In Liverpool wurden in diesem Jahr mehrere unschuldige Menschen vermutlich Opfer eines Bandenkriegs, darunter ein neunjähriges Mädchen. Die Ermittlungen verlaufen sehr zäh. Die Polizei macht dafür Angst vor Racheaktionen der Gangs verantwortlich.