NRW

Zwei Tote nach Feuer in Heim - Kripo ermittelt in Kamen

Brand in Kamen
Nach einem Brand in einer Einrichtung für Behinderte in Kamen-Heeren sind zwei Tote zu beklagen. © Dieter Menne

Kamen (dpa) - Nach dem verheerenden Brand in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung in Kamen mit zwei Todesopfern hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Das berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag, nachdem bereits in der Nacht zuvor Ermittler den Brandort untersucht hatten.

Zwei Bewohner - ein 43-Jähriger und ein 46 Jahre alter Mann - kamen bei dem Feuer am späten Montagabend ums Leben. Eine dritte Person - ein 22-jähriger Bewohner - sei in akuter Lebensgefahr, sagte der Polizeisprecher.

In dem Heim leben schwerbehinderte Menschen. Die Bewohner seien nach Ausbruch des Feuers aus der Einrichtung geleitet worden. Um wie viele es sich genau handelte, war zunächst unklar, Einzelheiten wurden am Tag nach dem Vorfall noch nicht bekannt. Ein Großaufgebot der Feuerwehr hatte die Flammen gelöscht.