VfB Stuttgart

Rückkehr nach Stuttgart: Andreas Beck unterschreibt bis 2019

Der VfB verpflichtet Andreas Beck_0
Der VfB verpflichtet Andreas Beck. © Danny Galm

Stuttgart.
Der VfB Stuttgart hat einen neuen Rechtsverteidiger gefunden: Andreas Beck wechselt von Besiktas Istanbul nach Stuttgart und unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Die Ablösesumme soll bei rund zwei Millionen Euro liegen.

"Andi verfügt über sehr viel Erfahrung"

„Es ergab sich überraschend für uns die Möglichkeit, Andreas Beck aus der Türkei zurück zum VfB zu holen. Andi verfügt über sehr viel Erfahrung, eine hohe Leistungsbereitschaft und die Mentalität, um für unsere Mannschaft ein ganz wichtiger Stabilisator zu werden", so VfB-Sportvorstand Michael Reschke.Der Wechsel nach Stuttgart ist für den 30-Jährigen die Rückkehr zu seinem Jugendverein, bei dem er Profi und 2007 Deutscher Meister wurde, bevor er 2008 nach Hoffenheim weiterzog. 2015 wechselte er in die türkische Süper Lig und wurde dort mit Besiktas Istanbul zweimal Meister.  Insgesamt kam Beck 76 Mal für die "Adler" zum Einsatz. Zudem lief der Abwehrspieler neun Mal für die deutsche Nationalmannschaft auf.

"Ich wäre für keinen anderen Verein gegangen"

Die Entwicklung beim VfB habe er "natürlich immer sehr genau verfolgt". Die Rückkehr zum VfB sei eine sehr "emotionale Angelegenheit". "Ich habe mich in Istanbul und bei Besiktas wohlgefühlt – und wäre für keinen anderen Verein gegangen", erklärte Beck bei seiner Vorstellung.

Pikantes Detail: Beim Rauswurf von Sportvorstand Jan Schindelmeiser spielte u.a. dessen Nähe zu Spielerberater Arthur Beck eine Rolle – dem Bruder von Andreas Beck.