Rems-Murr-Kreis

4000 zusätzliche Dosen fürs Kreisimpfzentrum – Sonderimpfaktion in Fellbach

Covid Impfung
Symbolbild. © Gabriel Habermann

Das Land Baden-Württemberg erhält im Juni zusätzliche Dosen zur Impfung gegen Covid-19. Der Rems-Murr-Kreis erhält davon 4000. Noch in dieser Woche können 57 000 Impfdosen des Herstellers Astrazeneca verteilt werden. Der Grund für diese Zusatzlieferung ist, dass seitens der Hausärzte nach Pfingsten Kontingente des Impfstoffs von Astrazeneca nicht vollständig abgerufen wurden. Das Land verteilt die zusätzlichen Impfdosen anhand der beim Impfgipfel festgelegten Kriterien an ausgewählte Stadt- bzw. Landkreise. Zusätzliche Impfdosen erhalten somit die acht Stadt- und Landkreise mit den niedrigsten Impfquoten.

Verteilung der Zusatzlieferungen auf die KIZ der acht Stadt- bzw. Landkreise anhand der Impfquote: Pforzheim (10.000), Heilbronn (6000), Calw, Freudenstadt, Heidenheim, Sigmaringen, Tuttlingen und Waldshut (je 4000).

Verteilung der Zusatzlieferungen auf die KIZ der Kreise anhand der Bevölkerungszahl: Der Rems-Murr-Kreis erhält 4000 Dosen, Böblingen 3700 und Heilbronn 3300 Impfdosen.

Verteilung der Zusatzlieferungen an die KIZ der Kreise mit hoher Inzidenz (über 35 im 7-Tage-Schnitt), die noch nicht bei Impfquote oder EW-Zahl berücksichtigt sind: Schwarzwald-Baar-Kreis (2500) und Rottweil (1800).

In Fellbach werden darüber hinaus 1500 zusätzliche Impftermine mit Biontech für über 60-Jährige angeboten, die Impfungen erfolgen durch das Team vom Robert-Bosch-Krankenhaus in der Alten Kelter am Montag, 21. Juni, und am Dienstag, 22. Juni 2021. Neben der Impfhotline ist auch ein Anfrage-Formular geschaltet, über das sich Interessenten einfach, zeitunabhängig und schnell melden könnten. Impfanfrage-Telefon 01 60/96 60 25 47 oder 01 75/5 37 86 58 oder über www.fellbach.de/impfanfrage. Anfragestart ist am Mittwoch, 16. Juni, ab 11 Uhr.