Rems-Murr-Kreis

Auf dem Weg zum Corona-Hotspot-Kreis: Dem Rems-Murr-Kreis drohen Ausgangssperren, Friseur-Schließungen und mehr

Ausgangssperre Corona
Viele Menschen fühlen sich jetzt schon wie im Käfig in diesem Corona-Winter. Doch bald könnte es auch im Rems-Murr-Kreis passieren, dass wir zwischen 21 und 5 Uhr gar nicht mehr nach draußen dürfen. Warum? Unser Landkreis könnte bald die 200er-Inzidenz-Marke reißen. Welche verschärften Maßnahmen drohen noch? © ©danr13 - stock.adobe.com

Was in den Stadtkreisen Mannheim, Heilbronn und Pforzheim sowie den Landkreisen Tuttlingen und Schwarzwald-Baar in Vorbereitung oder schon passiert ist, nämlich die Verhängung verschärfter coronabedingter Beschränkungen, droht nun auch dem Rems-Murr-Kreis. „Der erweiterte Corona-Krisenstab ging bereits in seiner Sitzung am Freitag davon aus, dass bald die 200er-Marke bei der Sieben-Tage-Inzidenz überschritten wird“, sagte Landrat Dr. Richard Sigel am Montagvormittag.

Am Samstag lag

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion