Rems-Murr-Kreis

Corona: Geimpfte und Genesene müssen nach Kontakt mit Delta-Infizierten nicht mehr in Quarantäne

Corona Test  symbol symbolbild symbolfoto
Corona-Testutensilien sind auf unserem Bild zu sehen. Der Landkreis hat im Frühjahr in vielen Seniorenheimen die Bewohner auf das Virus testen lassen. Mittlerweile liegt der Fokus längst auf den Urlaubsrückkehrern. © Benjamin Büttner

Vollständig Geimpfte und Genesene müssen nun nicht mehr in Quarantäne, wenn sie engen Kontakt zu einem mit der Delta-Variante des Coronavirus infizierten Menschen hatten.

Über diese neue Regelung hat das Landratsamt in Waiblingen am Freitag (09.07) unsere Redaktion informiert. Zuvor hatte die Behörde selbst die Information vom Land Baden-Württemberg bekommen, wie eine Sprecherin des Landratsamts schreibt.

Delta dominiert bundesweit

Grund für die Neuregelung sei, dass die Delta-Variante mittlerweile in Deutschland zur vorherrschenden Coronavirus-Variante geworden ist. Einem Bericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) zufolge hatte der Anteil von Delta-Infizierten in Relation zur Gesamtzahl aller mit dem Coronavirus infizierten Personen in der Woche vom 21.-27. Juni bei 59 Prozent gelegen.

In Baden-Württemberg ist Delta zwar auf dem Vormarsch, ob die Virus-Variante dominiert lässt sich aktuell aber noch nicht sagen. Im täglichen Covid-Lagericht hatte das Gesundheitsamt am Donnerstag (08.07.) Zahlen für die Woche vom 25. Juni bis 1. Juli veröffentlicht. In diesem Zeitraum hatte Delta einen Anteil von 41 Prozent an allen positiven PCR-Tests – hinter der Alpha-Variante, die bei 49,1 Prozent lag.