Rems-Murr-Kreis

Corona-Inzidenz 495: Rems-Murr-Kreis vor Hotspot-Schwelle, Leutenbach Brennpunkt

Hotspot Leutenbach
Aktuell ein Hotspot: Leutenbach. © Gabriel Habermann

Eine nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte und 2G im Einzelhandel rücken im Rems-Murr-Kreis näher: Die Inzidenz stieg am Donnerstag, 25. November, auf 495. Neben Oppenweiler schälen sich derzeit weitere Brennpunkt-Gemeinden in der Corona-Krise heraus.

Warum wir an der Hotspot-Schwelle stehen

Landkreise, in denen zwei Tage hintereinander die Schwelle 500 überschritten wird, gelten als Hotspots, für die nach der baden-württembergischen Corona-Verordnung verschärfte Regeln gelten. Der Rems-Murr-Kreis ist mittlerweile nur noch hauchdünn unter der heiklen Linie.

Und in der Rückschau zeigt sich, dass wir schon seit Tagen ganz nah an der kritischen Marke stehen. Zwar waren die tagesaktuell gemeldeten Inzidenzwerte zunächst immer recht deutlich niedriger - aber nachdem nun nachträglich ausgewertete PCR-Tests in die Statistik eingepflegt worden sind, offenbart sich: Die reale Inzidenz lag zwischen dem 20. und dem 24. November durchweg immer zwischen 471 und 485.

Auch die Zahl der landesweit mit Covid-Patienten belegten Intensivbetten ist weiter gestiegen, auf 542 (Warnstufe: 250; Alarmstufe: 390; Alarmstufe II: 450).

Die Rems-Murr-Kliniken versorgen aktuell 64 Covid-Patienten, 13 von ihnen werden auf der Intensivstation beatmet.

Hotspots im Rems-Murr-Kreis

Aufgrund einer Infektion aktuell in Isolation sind in ...

  • Oppenweiler 2 Prozent der Bevölkerung (87 Fälle)
  • Leutenbach 1,4 Prozent der Bevölkerung (162 Fälle)
  • Burgstetten 1,4 Prozent der Bevölkerung (52 Fälle)
  • Alfdorf 1,2 Prozent der Bevölkerung (84 Fälle)
  • Winterbach 1,1 Prozent der Bevölkerung (85 Fälle)

In den größeren Städten sieht die Lage so aus - aufgrund einer Infektion in Isolation:

  • Backnang 1,1 Prozent der Bevölkerung (398 Fälle)
  • Winnenden 1,0 Prozent der Bevölkerung (278 Fälle)
  • Waiblingen  0,9 Prozent der Bevölkerung (490 Fälle)
  • Fellbach 0,7 Prozent der Bevölkerung (337 Fälle)
  • Schorndorf 0,7 Prozent der Bevölkerung (275 Fälle)
  • Weinstadt 0,7 Prozent der Bevölkerung (178 Fälle)

Eine nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte und 2G im Einzelhandel rücken im Rems-Murr-Kreis näher: Die Inzidenz stieg am Donnerstag, 25. November, auf 495. Neben Oppenweiler schälen sich derzeit weitere Brennpunkt-Gemeinden in der Corona-Krise heraus.

Warum wir an der Hotspot-Schwelle stehen

Landkreise, in denen zwei Tage hintereinander die Schwelle 500 überschritten wird, gelten als Hotspots, für die nach der baden-württembergischen Corona-Verordnung verschärfte Regeln

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper