Rems-Murr-Kreis

Corona: Inzidenz im Rems-Murr-Kreis endlich unter 10 - was das bedeutet

Wein Weingläser Feier Symbol Symbolbild
Symbolfoto. © pixabay.com/kaboompics

Es ist so weit – am Donnerstag, 1. Juli, hat der Rems-Murr-Kreis endlich die magische Inzidenzmarke von 10 unterschritten. Aber was folgt daraus? Der Überblick.

Corona: So errechnet sich die aktuelle Inzidenz

Das Landratsamt meldete am Donnerstag nur sieben Neuansteckungen, insgesamt kamen damit binnen einer Woche 41 zusammen bei 427 000 Einwohnern; heruntergerechnet auf 100 000 Einwohner ergibt sich damit eine Inzidenz von 9,6. Lange hat es gedauert: Eine Inzidenz unter 10 gab es im Rems-Murr-Kreis letztmals am 12. August 2020! Danach endete die Niedrig-Inzidenz-Phase, die Ende Mai 2020 nach der ersten Welle begonnen hatte, auch schon wieder. Es folgte ein zunächst sanfter Anstieg, der im Winter und Frühjahr in der zweiten und dritten Welle gipfelte.

Am 22. Juni kam der Rems-Murr-Kreis der 10er-Inzidenz bereits ganz nahe – der Wert an jenem Tag lag bei 14. Danach allerdings stagnierte die Entwicklung, bis nun endlich die Zeit reif ist für die befreiende Meldung.

Corona: Und wieder die Fünf-Tage-Regel …

Regellockerungen gibt es deshalb aber nicht gleich. Das geschieht erst, wenn die Inzidenz fünf Tage hintereinander unter 10 (oder mindestens haargenau bei 10,0) bleibt – wobei Werktage und Sonntage gleichermaßen zählen.

Konkret: Der fünfte Tag unter 10 könnte frühestens am Montag, 5. Juli, erreicht sein. Derzeit ist allerdings - weil die offizielle Bestätigung neuerdings nicht mehr dem Robert-Koch-Institut obliegt, sondern in den Zuständigkeitsbereich des Landesgesundheitsamtes übergegangen ist - noch unklar, ob das Landratsamt die Erreichung des Fünf-Tage-Ziels noch am selben Abend vermelden darf oder bis zum nächsten Morgen warten muss. Am Folgetag würden dann die gelockerten Regeln in Kraft treten.

Gewichtige Einschränkung: Es ist durchaus möglich, dass die Inzidenz in den nächsten Tagen wieder einmal über 10 geht. Damit begänne die Zählung von vorn.

Corona: Neue Regeln für Inzidenz 10

Aber was ändert sich überhaupt, wenn die 10er-Schwelle stabil unterschritten ist? Folgendes sieht die Corona-Verordnung des Landes vor:

  • Für private Treffen dürfen sich bis zu 25 Personen aus beliebig vielen Haushalten zusammenfinden – und dazu auch noch Kinder unter 14 sowie Genesene und Geimpfte.
  • Bei privaten Veranstaltungen wie zum Beispiel Hochzeiten oder Geburtstage dürfen bis zu 300 Personen zusammenkommen; im Freien oder auch im Innenraum. Für drinnen gilt allerdings: Die Anwesenden müssen geschnelltestet, geimpft oder genesen sein.
  • Bei öffentlichen Veranstaltungen wie Konzerten, Theateraufführungen, Stadtfesten oder Flohmärkten sind im Freien maximal 1500 Personen zugelassen – wobei ab 300 Teilnehmern Maskenpflicht gilt. In geschlossenen Räumen dürfen höchstens 500 Menschen zusammenkommen. Aber auch Alternativkonzepte sind erlaubt: 30 Prozent Platzauslastung ohne Test-, Impf- oder Genesungs-Nachweise, 60 Prozent mit.
  • Clubs und Diskotheken dürfen endlich wieder öffnen – allerdings unter einem weiterhin strengen Regel-Regime: maximal eine Person pro zehn Quadratmeter; alle Anwesenden müssen geimpft, genesen oder negativ getestet sein.
  • Für Messen gelten nur noch wenige Einschränkungen: Testpflicht für alle Personen, die nicht geimpft oder genesen sind; oder, falls der Veranstalter auf die Testpflicht verzichten will: maximal eine Person pro drei Quadratmeter.
  • Die Einschränkungen für Gastronomie, Einzelhandel, Sport Schwimmbäder, Freizeitparks, Museen, Bibliotheken und außerschulische oder berufliche Bildungseinrichtungen wurden bekanntlich bereits nach der Unterschreitung einer Inzidenz von 35 im Rems-Murr-Kreis aufgehoben. Hier tut sich nun also – Inzidenz 10 hin oder her – nichts weiteres mehr.

Es ist so weit – am Donnerstag, 1. Juli, hat der Rems-Murr-Kreis endlich die magische Inzidenzmarke von 10 unterschritten. Aber was folgt daraus? Der Überblick.

Corona: So errechnet sich die aktuelle Inzidenz

Das Landratsamt meldete am Donnerstag nur sieben Neuansteckungen, insgesamt kamen damit binnen einer Woche 41 zusammen bei 427 000 Einwohnern; heruntergerechnet auf 100 000 Einwohner ergibt sich damit eine Inzidenz von 9,6. Lange hat es gedauert: Eine Inzidenz unter 10

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper