Rems-Murr-Kreis

Corona Rems-Murr: Breaking Good News bei Inzidenz und Impfquote

Feuerwerk Mitternacht silvester Strümpfelbach Foto: Beytekin
Kommt Ihnen dieses Foto etwas unseriös vor? Wir finden, es gibt gute Gründe für die Wahl ... © Benjamin Beytekin

Breaking news? Breaking good news! Der Rems-Murr-Kreis darf am Mittwoch, 7. Juli, gleich zwei Meilenstein-Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus feiern. Bei der Inzidenz ist ein wichtiger Durchbruch mit erfreulichen Folgen gelungen - und auch bei der Impfquote wurde eine magische Marke geknackt. 

Erfolgsmeldung 1: Inzidenz - die Folgen greifen unverzüglich

Es ist vollbracht: Der Mittwoch – an dem die Inzidenz bei 7 lag und damit so niedrig wie zuletzt am 11. August 2020 – war der fünfte Tag in Folge unter 10. Bereits ab Donnerstag, 8. Juli, gilt im Rems-Murr-Kreis die niedrigste Inzidenzstufe 1; das hat das Landratsamt am Mittwochnachmittag mitgeteilt.

Damit greifen ab Donnerstag diverse Regel-Lockerungen. Unter anderem dürfen sich wieder bis zu 25 Personen aus beliebig vielen Haushalten privat treffen – plus Kinder unter 14, Genesene und Geimpfte; das kann schon eine turbulente Grillparty geben. Und auch Clubs und Diskotheken dürfen endlich wieder öffnen, wenngleich vorerst unter strengen Auflagen: Maximal eine Person pro zehn Quadratmeter; alle Anwesenden müssen geimpft, genesen oder negativ getestet sein.

Landrat: "Es war nie einfacher, einen Impftermin zu bekommen"

„Ich bin froh, dass die Inzidenz jetzt auch im Rems-Murr-Kreis unter die 10er-Schwelle gesunken ist“, sagt Landrat Richard Sigel. „Wir sollten die stabile Lage jetzt im Sommer nutzen, um durchzuatmen. Ein Stück Normalität tut uns allen gut.“

Gleichzeitig appelliert der Landrat: „Lassen Sie sich impfen, wenn Sie den Piks noch nicht haben. Das ist der beste Schutz für uns alle – nicht nur vor einer ernsthaften Erkrankung, sondern auch vor einer vierten Welle im Herbst. Es war nie einfacher, an einen Impftermin zu kommen. Inzwischen können viele freie Termine direkt im Kreisimpfzentrum gebucht werden, zudem bieten wir im Landkreis weiterhin viele Zusatzangebote direkt vor Ort in den Städten und Gemeinden. Den Kreisärzteschaften bin ich dankbar, dass sie die Impfkampagne beschleunigt haben und jetzt viel Überzeugungsarbeit bei den Menschen leisten, die immer noch skeptisch sind.“

Stabil unter eine Inzidenz von 10 war der Rems-Murr-Kreis schon einmal gekommen: nach der ersten Welle, Ende Mai. Damals folgte eine lange Phase der Entspannung. Mitte August ging es zwar wieder über 10, aber bis Anfang Oktober nie über 30. Dann nahm die zweite Welle ihren Lauf. Das Ziel muss nun sein, dass der sommerlichen Erholung nicht wie 2020 im Herbst das böse Erwachen folgt.

Eine erfreuliche Nachricht aber lässt sich den Zahlen jetzt schon entnehmen: Obwohl bereits in den Pfingstferien Ende Mai der erste Delta-Fall im Rems-Murr-Kreis nachgewiesen wurde, hat sich die neue Virusvariante seither nicht so stark verbreitet, dass das Infektionsgeschehen Fahrt aufnahm. Das zeigt: Eine vorsichtige und weitgehend durchgeimpfte Bevölkerung muss wegen Delta nicht in Panik verfallen.

Erfolgsmeldung 2: Impfquote - die 50 Prozent sind geknackt

Noch eine erfreuliche Botschaft: Laut der jüngsten Aktualisierungsmeldung des Landes hat mittlerweile mehr als die Hälfte der rund 427.000 Einwohner im Rems-Murr-Kreis die Erstimpfung. Die Quote liegt nun bei 51,2 Prozent. 35,5 Prozent sind sogar schon zweitgeimpft und damit gegen Delta sehr gut geschützt.

Zwar hinkt der Kreis noch immer dem Landesdurchschnitt von 54,3 (beziehungsweise 37,9) Prozent hinterdrein. Aber Skandalisierungspotenzial birgt dieses Faktum nicht mehr. 28 der 44 baden-württembergischen Kreise liegen eng beieinander, zwischen 50 und 55 Prozent. Es gibt nur wenige Ausreißer nach oben (vor allem Baden-Baden: 64,4 Prozent) oder unten (vor allem Pforzheim: 42,1 Prozent).

Breaking news? Breaking good news! Der Rems-Murr-Kreis darf am Mittwoch, 7. Juli, gleich zwei Meilenstein-Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus feiern. Bei der Inzidenz ist ein wichtiger Durchbruch mit erfreulichen Folgen gelungen - und auch bei der Impfquote wurde eine magische Marke geknackt. 

Erfolgsmeldung 1: Inzidenz - die Folgen greifen unverzüglich

Es ist vollbracht: Der Mittwoch – an dem die Inzidenz bei 7 lag und damit so niedrig wie zuletzt am 11. August 2020 – war

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper