Rems-Murr-Kreis

Corona Rems-Murr, Inzidenz jetzt (30. Juni) bei 10 - gerundet: Was heißt das genau?

Abstrich
Derzeit kaum noch Positivdiagnosen nach Corona-Abstrich. © Benjamin Büttner

Eine Inzidenz von 10 hat das Landratsamt Rems-Murr-Kreis am Mittwochnachmittag, 30. Juni, vermeldet - aber es handelt sich um einen gerundeten Wert. Wo stehen wir präzise? Bereits unter oder noch über 10? Eine kleine Rechnung gibt Aufschluss.

44 Neuansteckungen wurden in den vergangenen sieben Tagen für den Rems-Murr-Kreis gemeldet – bei gut 427.000 Einwohnern ergibt das rechnerisch pro 100.000 eine Inzidenz von etwa 10,3.

Zu diesem Ergebnis kommt auch das Landesgesundheitsamt: Dort wurde am Mittwochabend und mit Stand 16 Uhr für den Rems-Murr-Kreis eine Inzidenz von 10,3 bekanntgegeben. Der Landkreis bleibt fürs erste also hauchdünn über dem Wert von 10.

Sollte die Inzidenz fünf Tage in Folge bei 10,0 oder niedriger liegen, würden weitere Lockerungen in Kraft treten. Unter anderem dürften sich bis zu 25 Personen aus beliebig vielen Haushalten privat zusammenfinden und dazu noch Kinder unter 14 sowie Genesene und Geimpfte. Bei privaten Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Geburtstagen dürfen bis zu 300 Personen feiern.

Auch bei Kliniken und Pflegeeinrichtungen sollen einem dpa-Bericht zufolge bei einer stabilen Inzidenz vo 10,0 oder niedriger ab Donnerstag (01.07.) Lockerungen greifen.