Rems-Murr-Kreis

Corona Rems-Murr: Was darf man sagen? Was wird vertuscht? Ein anonymer Brief - und eine Antwort

Krankenhaus Schorndorf Einweihung interdisziplinaere Intensivstation
Blick in die Intensivstation. © Habermann

Was darf man überhaupt noch sagen in der Corona-Krise? Sind die Todesfallzahlen nach Infektion wirklich so hoch, so schlimm? Fällt bei der Dokumentation von Impfnebenwirkungen mancherlei unter den Tisch? Diese Fragen wirft ein anonymer Brief auf, den eine "Winnender Bürgerin" uns dieser Tage zugesandt hat. Eine Antwort.

Sehr geehrte „Winnender Bürgerin“,

hiermit bestätige ich den Eingang Ihres Briefes vom 29. Juli. Da ich keine andere Möglichkeit sehe, mit Ihnen in Kontakt zu

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion