Rems-Murr-Kreis

Corona-Wahnsinn Rems-Murr: Gaststätten-Öffnung verschiebt sich

Symbolfotoausgangssperre
Am Freitag, 21. Mai, ist das Ende der Ausgangssperre und die Öffnung der Gastronomie wieder in weitere Ferne gerückt. Wird's überhaupt Ende Mai noch klappen? © Gaby Schneider

Bittere Nachricht für alle, die im Rems-Murr-Kreis das Ende der Ausgangssperre und die Öffnung der Gastronomie ersehnen: Das Landratsamt hat am Freitag, 21. Mai, vermeldet, dass die Inzidenz – Neuansteckungen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – wieder über 100 liegt, nämlich bei 103. Das bedeutet nach unserer Rechnung: Lockerungen sind nun frühestens erst ab Montag, 31. Mai, möglich! Wie das? Erklärungsversuch zu einer grotesk komplizierten Regelung.

Voraussetzung für Lockerungen - konkret: für das Ende der Ausgangssperre und für die Öffnung der Gastronomie - ist, dass die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 liegt. Zwar war der Rems-Murr-Kreis bereits zwei Tage lang unter 100 - aber da am Freitag die Marke wieder überschritten wurde, beginnt die Zählung der Tage von Neuem. Als wäre das nicht schon kompliziert genug, werden die Details nun noch abgefahrener.

  • Angenommen, am Samstag, 22. Mai, meldet das Landratsamt im Lauf des Spätnachmittags, dass wir wieder unter 100 sind: Dann wäre das eigentlich der Werktag 1 der neuen Zählung. Aber ...
  • Maßgeblich ist nicht die allabendliche Meldung des Landratsamtes, sondern die offizielle Veröffentlichung dieses Wertes durch das Robert-Koch-Institut. Und die erfolgt immer erst am nächsten Morgen. Folge: Das RKI verbucht die Samstagsmeldung aus Waiblingen als Sonntagswert! Weil der Sonntag aber kein Werktag ist, geht er nicht in die Kalkulation mit ein.
  • Der Wert, den das Landratsamt am Pfingstsonntag-Abend verbucht, läuft beim RKI als Pfingstmontag-Wert. In die Kalkulation aber geht er so oder so nicht ein. Es handelt sich in keinem Fall um einen Werktag. Ob die Inzidenz unter oder über 100 liegt, ist also egal.
  • Falls das Landratsamt aber am Pfingstmontag eine Inzidenz unter 100 bekanntgibt, veröffentlicht das RKI das am Dienstag, 25. Mai, in der Frühe. Schwupps wird diesmal aus dem Feiertags- ein Werktagswert unter 100. Werktag 1 ist geschafft!
  • Falls wir am Dienstag wieder unter 100 liegen, veröffentlicht das RKI das am Mittwoch, 26. Mai, morgens. Das ist dann Werktag 2.
  • Falls wir am Mittwoch wieder unter 100 liegen, veröffentlicht das RKI das am Donnerstag, 27. Mai, morgens. Das ist dann Werktag 3.
  • Falls wir am Donnerstag wieder unter 100 liegen, veröffentlicht das RKI das am Freitag, 28. Mai, morgens. Das ist dann Werktag 4.
  • Falls wir am Freitag wieder unter 100 liegen, veröffentlicht das RKI das am Samstag, 29. Mai, morgens. Das ist dann Werktag 5.
  • Nun kann das Landratsamt noch im Laufe des Samstags, 29. Mai, bekanntgeben, dass der Speicher voll und der Weg frei für Öffnungen ist - allerdings ist nun noch ein Tag Übergangsfrist einzuhalten. Demnach würde am Montag, 31. Mai, die Ausgangssperre fallen, und die Gaststätten könnten öffnen.

All das steht aber unter einem gravierenden Vorbehalt. Wenn nämlich auch nur an einem einzigen der oben genannten Werktage die Inzidenz doch zwischenzeitlich mal wieder über die 100er-Grenze schießen sollte, ginge die komplette Zählerei erneut von vorne los. Nur ein Beispiel: Gesetzt den Fall, wir bleiben die nächsten Tage zwar stabil unter 100, hätten aber am Freitag, 28. Mai, ausnahmsweise doch wieder mal einen über 100, so wäre die Kette der fünf cleanen Werktage kurz vor Ablauf fatal gerissen. Die Gastro-Öffnung würde sich damit aufs Wochenende 5./.6. Juni verschieben.

Sie finden das hanebüchen kompliziert? Ein unsägliches Regelungswirrwarr? Wir auch. Aber wir können's nicht ändern, sondern nur zu erklären versuchen, immer in der Hoffnung, dass wir es selber überhaupt richtig verstanden haben.

Ein Trost: Sobald ein Öffnungstermin wirklich feststeht, wird das Landratsamt uns das offiziell kundtun, und wir werden es auf zvw.de so schnell wie nur irgendwie möglich mitteilen.

Bittere Nachricht für alle, die im Rems-Murr-Kreis das Ende der Ausgangssperre und die Öffnung der Gastronomie ersehnen: Das Landratsamt hat am Freitag, 21. Mai, vermeldet, dass die Inzidenz – Neuansteckungen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner – wieder über 100 liegt, nämlich bei 103. Das bedeutet nach unserer Rechnung: Lockerungen sind nun frühestens erst ab Montag, 31. Mai, möglich! Wie das? Erklärungsversuch zu einer grotesk komplizierten Regelung.

{element}

Voraussetzung

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper